DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Sonntag, 25.07.2021 - Jahrgang 13 - www.daz-augsburg.de

600.000 Euro Fördermittel für soziale Projektarbeit

Das Augsburger Sozialreferat hat sich erfolgreich um Fördermittel des Europäischen Sozialfonds beworben. Wie der Sozialreferent Max Weinkamm mitteilt, wurden aus dem Programm “Stärken vor Ort” durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend insgesamt 600.000 Euro bewilligt.

Die Fördermittel werden für soziale Projektarbeit in den Stadtteilen Kriegshaber, Herrenbach und Lechhausen eingesetzt. Die Stadtteile wurden an Hand ihrer Sozialdaten wegen des besonderen Förderbedarfs ausgewählt. Im Rahmen des Programms werden sogenannte Mikroprojekte gefördert, die sich der schulischen, beruflichen und sozialen Integration von jungen Menschen, der speziellen Unterstützung von Frauen beim (Wieder-)einstieg in den Beruf und dem sozialen Zusammenhalt widmen.

Max Weinkamm: “Gerade in Zeiten wirtschaftlicher Schwierigkeiten sind Bildung und Qualifizierung für die gesellschaftliche Integration junger Menschen und ein gelingendes Zusammenleben besonders wichtig. Besonders relevant ist, dass mit diesem Programm die Aktivitäten unmittelbar an der Basis in den Stadtteilen unterstützt werden können.”