KMA
Solaroffensive Augsburg
DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Montag, 16.09.2019 - Jahrgang 11 - www.daz-augsburg.de

Bundesliga

Zwei talentierte Neuzugänge: FCA verstärkt sich in der Offensive

Der FC Augsburg hat sich für die kommende Saison in der Offensive mit zwei jungen Talenten breiter aufgestellt: Noah Joel Sarenren Bazee und Ruben Vargas kommen an den Lech.

Das 22-jährige Offensivtalent Noah Joel Sarenren Bazee kommt von Bundesliga-Absteiger Hannover 96 und erhält einen Vertrag bis zum 30. Juni 2024. Über die Ablösemodalitäten wurde von beiden Seiten Stillschweigen vereinbart. „Wir freuen uns, dass es mit einem Wechsel von Noah zum FC Augsburg geklappt hat. Er ist ein ehrgeiziger, junger Spieler, von dem wir überzeugt sind, dass er uns in der Offensive weiterhelfen wird“, wird Stefan Reuter, der Augsburger Geschäftsführer Sport, in der offiziellen Transfermitteilung vom Dienstag zitiert. Sarenren Bazee passe perfekt ins Anforderungsprofil der Fuggerstädter – und ist mit seinen 22 Jahren auch als Zukunftsversprechen zu deuten. Bei Hannover spielte Sarenren Bazee, der sowohl die deutsche als auch die nigerianische Staatsbürgerschaft besitzt, seit 2013 und 2015/16 schaffte er den Sprung zu den Profis und kam auf 15 Bundesliga-Einsätze (drei Vorlagen) sowie 13 Partien im Unterhaus (ein Tor, fünf Assists).

Ein weiteres Optionstalent, mit dem Stefan Reuter große Hoffnungen verbindet, ist Ruben Vargas, der ebenfalls mit dem Nimbus „Großtalent“ zum FCA wechselt. Der Schweizer U21-Nationalspieler kommt vom FC Luzern an den Lech. Über die Ablösemodalitäten haben beide Vereine Stillschweigen vereinbart. In der abgelaufenen Saison gelangen dem 20-jährigen Mittelfeldspieler acht Tore sowie acht Torvorlagen in 31 Spielen der Schweizer Super League. Neben drei Einsätzen in der Schweizer U21-Nationalmannschaft wurde Vargas auch bereits zur A-Nationalmannschaft seines Landes eingeladen. Vargas, der sowohl die Schweizer Staatsbürgerschaft, als auch die Staatsbürgerschaft der Dominikanischen Republik besitzt, erhält beim FCA einen Vertrag bis zum 30. Juni 2024.

„Mit Ruben Vargas ist es uns gelungen, ein großes Schweizer Talent zu verpflichten, an dem auch andere europäische Vereine interessiert waren. Ruben hat sich in Luzern toll entwickelt und ist nun bereit für den nächsten Schritt. Wir glauben fest daran, dass er für unseren Kader eine große Verstärkung ist“, sagt Geschäftsführer Sport Stefan Reuter. „Auch in der Schweiz bekommt man es natürlich mit, dass der FC Augsburg ein sehr gut geführter und familiärer Verein ist. Deshalb hat es mich besonders gefreut, als der FCA Interesse an mir bekundet hat. Ich freue mich sehr, dass ich hier die Chance bekomme, in der Bundesliga Fuß zu fassen“, sagt Ruben Vargas.



300 Millionen
Buergerbueros
Stadtteilgespraeche