DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Montag, 06.12.2021 - Jahrgang 13 - www.daz-augsburg.de

„Wir rechnen damit, dass sich die Anschuldigungen als haltlos erweisen“

Von Pro Augsburg gibt es eine erste Stellungnahme bezüglich der Sexaffäre Peter Grabs und den damit verbundenen Missbrauchsvorwürfen.

Beate Schabert-Zeidler

Beate Schabert-Zeidler


“Die gegen Herrn Peter Grab erhobenen Beschuldigungen betrachten wir zum jetzigen Zeitpunkt als Privatangelegenheit, ebenso die damit in Zusammenhang stehenden Veröffentlichungen im Internet. Die Prüfung der im Raum stehenden Vorwürfe obliegt nun den Organen der Rechtspflege. Wir gehen zunächst von der Unschuldsvermutung aus und rechnen damit, dass sich die Anschuldigungen als haltlos erweisen. Herr Grab ist bis auf weiteres Mitglied der Fraktion Pro Augsburg und Stadtrat. Eine darüber hinausgehende Stellungnahme können und wollen weder Vorstand noch Fraktion von Pro Augsburg zum jetzigen Zeitpunkt abgeben.” So die erste politische Äußerung. Die Stellungnahme ist auf presse-augsburg.de zu finden. Auf der Homepage von Pro Augsburg gibt es diesbezüglich noch keine Stellungnahme.