DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Dienstag, 23.07.2024 - Jahrgang 16 - www.daz-augsburg.de

Wiederaufnahme von Orfeo ed Euridice

Von der Bühne in die virtuelle Unterwelt – per VR-Headset: Die Hybrid-Oper »Orfeo ed Euridice« ist zurück im martini-Park.

Das Publikum kann – in dieser bereits mit großer Begeisterung aufgenommenen Inszenierung von André Bücker – zwischen analoger und digitaler Welt ­wechseln, um gemeinsam mit dem Protagonisten »Orfeo« in Christoph Willibald Glucks Oper eine spektakuläre Unterwelt zu erleben. Am Dienstag, den 7. Februar ist die Inszenierung als Wiederaufnahme zu erleben. Anschließend reist sie als Gastspiel ins schweizerische Winterthur, nach Fürth und Ingolstadt. Virtual Reality wird in dieser Inszenierung auf eine im künstlerischen Bereich außergewöhnliche Weise und in ganz neuem Umfangeingesetzt: Per VR-Headset, das unter jedem Sitz bereitliegt, kann das Publikum – neben dem klassische Bühnengeschehen – an drei Stellen der Inszenierung für jeweils ca. zehn Minuten die Unterwelt aus der Perspektive des Orfeo erleben – in ganz unterschiedlichen, digitalen Szenerien.