Grenzgänger
DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Dienstag, 19.03.2019 - Jahrgang 11 - www.daz-augsburg.de

Weltweit erste dezentrale Power-to-Gas-Anlage in Augsburg

Die Stadtwerke Augsburg (swa) haben mit der Partnerfirma EXYTRON weltweit erstmals eine dezentrale Power-to-Gas-Anlage in eine bestehende Wohnanlage der Wohnbaugruppe Augsburg (WBG) in der Marconistraße eingebaut. Überschüssiger, regenerativ erzeugter Strom wird damit in synthetisches Erdgas umgewandelt und vor Ort gespeichert. Die Verbrennung erfolgt dann in einem marktüblichen Blockheizkraftwerk und Brennwertthermen. Insgesamt werden 180 Bewohner in 70 Wohnungen klimafreundlich mit Strom und Wärme versorgt.

Und so funktioniert es im Detail: Aus Strom aus einer Photovoltaikanlage auf dem Dach wird mittels Elektrolyse Wasserstoff erzeugt. Dieser wird umgehend mit dem Kohlendioxid aus der späteren Verbrennung zu synthetischem Erdgas umgewandelt und in einem Erdgastank gespeichert. Bei Bedarf wird aus dem so gewonnenen Erdgas mit einem Blockheizkraftwerk und Brennwertthermen Wärme und Strom für die Mieter erzeugt. Das bei der Verbrennung entstehende CO2 wird direkt wieder der Erdgaserzeugung zugeführt. So entsteht ein geschlossener Kreislauf mit einem Nutzungsgrad von 90 Prozent.

Deutschlands erste dezentrale Power-to-Gas-Anlage (Grafik: swa)



Malzeit
300 Millionen
Buergerbueros
Stadtteilgespraeche