DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Donnerstag, 05.08.2021 - Jahrgang 13 - www.daz-augsburg.de

“Welttag für menschenwürdige Arbeit”

Der Internationale und Europäische Gewerkschaftsbund hat den 7. Oktober zum Welttag für menschenwürdige Arbeit ausgerufen. Auch die schwäbische SPD nimmt diesen Tag zum Anlass, ein Statement abzugeben.

Es gehe darum erneut auf die mangelhafte Situation am deutschen Arbeitsmarkt hinzuweisen, so der Vorsitzende der schwäbischen SPD, Linus Förster: „Befristungen, unbezahlte Praktika, Leiharbeit und vermehrt auch Werkverträge – diese prekären Beschäftigungsverhältnisse werden immer noch von Unternehmen missbraucht. Unsichere und schlecht bezahlte Arbeitsverhältnisse haben in den letzten Jahren rasant zugenommen. Heute arbeitet jeder fünfte Beschäftigte in Deutschland für einen Niedriglohn und die junge Generation wird in prekäre Beschäftigungsverhältnisse abgedrängt.“ Am Welttag für menschenwürdige Arbeit müsse man gemeinsam mit Gewerkschafter ein Zeichen gegen prekäre Beschäftigung setzen, so Förster.