DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Samstag, 25.09.2021 - Jahrgang 13 - www.daz-augsburg.de

“Wasserspiele” – Marionetten als Kulturbotschafter

Sonderausstellung im Augsburger Puppentheatermuseum “die Kiste” bis 25. Oktober 2015

Mit einer Ausstellung verbindet das Augsburger Puppentheatermuseum Geschichten und Märchen der Augsburger Puppenkiste rund um das Thema Wasser mit den Sehenswürdigkeiten der historischen Wasserwirtschaft Augsburgs.



Mit der Sonderausstellung “Wasserspiele” kommt die Symbiose zwischen Augsburg und seiner Puppenkiste eindrucksvoll zum Ausdruck. So erklärt zum Beispiel der “kleine Wassermann” die Funktion des Wasserrades oder die der Wassertürme am Roten Tor und “Kaiser Augustus” erzählt von der römischen Wasserversorgung. Selbst die Schildbürger erfahren auf der Suche nach ihrer versenkten Glocke wissenswertes über die Trinkwassergewinnung im Trinkwasserschutzgebiet Siebentischwald. Die Sonderausstellung “Wasserspiele” lebt aber nicht nur von den Marionetten der Augsburger Puppenkiste, sondern auch durch originelle Leihgaben anderer bekannter Puppentheater. Weitere Anschauungsobjekte stellen das Tiefbauamt der Stadt Augsburg, die Stadtwerke Augsburg und das Maximilianmuseum der “Kiste” zur Verfügung.

“die Kiste” – Das Augsburger Puppentheatermuseum

Spitalgasse 15, 86150 Augsburg

Dauerausstellung mit Jim Knopf, Urmel & Co. und

Sonderschau “Wasserspiele” (15. April bis 25. Oktober 2015)

täglich, außer montags von 10.00 bis 19.00 Uhr (Kasse bis 18.00 Uhr)

Voranmeldung von Führungen und Informationen unter 0821 450345-0


» www.diekiste.net