Medici
DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Dienstag, 04.12.2018 - Jahrgang 10 - www.daz-augsburg.de

Vorträge zur Wechselausstellung in der Ehemaligen Synagoge Kriegshaber

Im Rahmenprogramm zur aktuellen Wechselausstellung „Eine Erinnerung ist eine Erinnerung ist eine Erinnerung? Judaica aus dem Umfeld der Synagoge Kriegshaber“ gibt es zwei Vorträge – über den Kriegshaberer Rabbiner Aron Guggenheimer zusammen mit Rabbiner Isaak Loewi aus Fürth und Samson Wolf Rosenfeld aus Bamberg und über den Jüdischen Handel vor und mit der Stadt Augsburg in der Frühen Neuzeit



Vortrag von Moritz Bauerfeind, M.A., Jüdisches Museum Frankfurt am Main

Nach den Napoleonischen Kriegen bekam Bayern Zuwachs – und mit den neuen Gebieten in Schwaben und Franken verzehnfachte sich die jüdische Bevölkerung des neuen Königreichs. Während der Staat versuchte, darauf mit erzieherischer und repressiver Gesetzgebung zu reagieren, suchten reformorientierte Gemeinderabbiner eigene Wege.



I
hr Leben und Wirken war geprägt von den Fragen nach Integration und Identität, sie beschäftigten sich aber auch mit Maulwurfsplagen und den Tücken der Bratwurst. Mehr als 150 Jahre später, im angespannt-vereinten Europa sind ihre Fragen aktueller denn je.

Donnerstag, 1.3.2018, 19.30 Uhr

Ort: Museumsdependance Ehemalige Synagoge Kriegshaber, Seminarraum, Ulmer Str. 228, 86156 Augsburg, Eintritt: 5,00/3,00 Euro

Vortrag von Prof. Dr. Sabine Ullmann, Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt

Während der Frühen Neuzeit war die Reichsstadt Augsburg von mehreren Vorstadtdörfern umgeben, in denen sich dauerhaft jüdische Niederlassungen etablieren konnten. Die Juden in Kriegshaber, Pfersee und Steppach lebten in dieser Epoche zwar nicht mehr in der Stadt, aber durchaus von der Stadt. Obwohl die jüdischen Kaufleute wichtige Funktionen für das Augsburger Wirtschaftsleben erfüllten, war ihr Handel durch vielfältige Restriktionen beschränkt.

Der Vortrag gewährt anhand der Bestände des Augsburger Stadtarchivs einen Einblick in die von politischen Wechsellagen bestimmte Erwerbspraxis und beschreibt die alltagsgeschichtlichen Dimensionen der Handelskontakte zwischen Juden und Christen.

Dienstag, 6.3.2018, 19.30 Uhr

Ort: Pfarrheim, Kleiner Saal, Ulmer Str. 195a, 86156 Augsburg, schräg gegenüber der ehemaligen Synagoge Kriegshaber , Eintritt: 5,00/3,00 Euro

Vor den Vorträgen gibt es jeweils eine Kurzführung durch die Ausstellung: 18.45 – 19.30 Uhr

Fotos:

F_Karte Bayern_1830: Das Königreich Bayern, Karte von C. F. Hammer, 1830 (© Historisches Lexikon Bayern, online)

F_Karte_Leichenzug: Detail aus der kolorierten Karte von Johann Joseph Veith, 1723, mit der Darstellung eines Leichenzugs zum jüdischen Friedhof Kriegshaber. (© Staatsarchiv Augsburg)



Suche in der DAZ

  

DAZ Archiv

Dezember 2018
M D M D F S S
« Nov    
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31  
Malzeit
300 Millionen
Buergerbueros