DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Sonntag, 01.08.2021 - Jahrgang 13 - www.daz-augsburg.de

Von Kreditklemme keine Spur

Kreissparkasse Augsburg präsentiert Geschäftsergebnisse 2010

Die Kreissparkasse Augsburg gab mittelständischen Unternehmen aus der Wirtschaftsregion in und um Augsburg im vergangenen Jahr positive Wachstumsimpulse. Die vorläufigen Geschäftsergebnisse für 2010 weisen ein deutlich gestiegenes Kreditvolumen sowie erhöhte Einlagen aus.

Kreissparkasse energiesaniert: Erster Blick auf die neue Fassade im September 2010

Energiesparkasse: Erster Blick auf die gedämmte Fassade der Kreissparkasse im September 2010


Dies gab die Kreissparkasse am Mittwoch auf ihrer jährlichen Bilanzpressekonferenz bekannt. Die Bilanzsumme wuchs um 5,3 Prozent auf 2,90 Milliarden Euro. Damit nimmt die Kreissparkasse unter den 73 bayerischen Sparkassen Rang 19 ein. Starke Kundenfokussierung und sehr gute Leistungen in der Beratung und in der Abwicklung sind für den Vorstandsvorsitzenden Richard Fank die Gründe für den Erfolg. “Mit dem modernisierten Kundenzentrum am Martin-Luther-Platz haben wir neuen Schwung gewonnen und durch die Ausgliederung des Marktfolgegeschäfts unsere Effizienz erhöht.”

Wachstumsimpulse für den Mittelstand

Mit einem Plus von 12,5 Prozent konnte das Kreditvolumen überdurchschnittlich gesteigert werden. Zum Vergleich: Der Schnitt bei den bayerischen Sparkassen insgesamt lag für 2010 bei plus 5,2 Prozent. Damit ist die Kreissparkasse eine wichtige Konjunkturstütze für die einheimische Wirtschaft. Die reinen Unternehmenskredite verzeichneten sogar ein Plus von mehr als einem Viertel (+26,3 Prozent) auf 770 Millionen Euro.

Mit insgesamt 2,35 Milliarden Euro lag das Kreditvolumen der Kreissparkasse nahezu gleichauf mit den Einlagen von rund 2,36 Milliarden Euro. Es wurde praktisch jeder Cent wieder ausgereicht. Auch beim Leasing verteidigte die Kreissparkasse ihre hervorragende Position: Mit einem Neugeschäft von 22,2 Millionen Euro nimmt das Kreditinstitut Rang 5 unter den bayerischen Sparkassen ein.

Bilanzzsummen 2007-2010 – Grafik: Kreissparkasse Augsburg

Trend zu sicheren Anlagen

Positiv entwickelte sich auch das Immobiliengeschäft. Das Immobiliencenter vermittelte 207 Objekte im Wert von 37,4 Millionen Euro gegenüber 142 Objekten im Wert von 24,1 Millionen Euro im Vorjahr. Auf große Nachfrage stößt das Projekt “Wohnpark Hessenbach”, bei dem die Kreissparkasse gemeinsam mit der infrabau GmbH als Bauträger auftritt. Von den geplanten 40 Reihenhäusern und 44 Wohnungen des ersten Bauabschnitts sind inzwischen 33 Häuser und 27 Wohnungen verkauft.

Wie schon in den vergangenen Jahren wies die Kreissparkasse ein überdurchschnittliches Wachstum beim Sparaufkommen aus. Es stieg um 3 Prozent auf 1,46 Milliarden Euro, während es bei den bayerischen Sparkassen nahezu stagnierte. “Wir beobachten, dass unsere Kunden verstärkt auf sichere Anlagen setzen. Die Nachfrage nach Vorsorgeprodukten wie Bausparer und Riester sowie nach Sachversicherungen lässt darauf schließen, dass sie sich langfristig absichern wollen. Beim spekulativeren Wertpapiergeschäft verzeichnen wir hingegen einen Rückgang”, so Vorstandsmitglied Manfred Stöckl.

Geprüfte Kompetenz

Dass der Service der Kreissparkasse Augsburg stimmt, bestätigte das unabhängige Institut für angewandte Marketing- und Kommunikationsforschung (IMK). Verdeckte Testkäufer führten in Filialen der Kreissparkasse insgesamt 60 Beratungsgespräche zu Geldanlagen und Altersvorsorge. Außerdem erhielt das S-Vermögensmanagement 18 mal Besuch von Testkäufern, die sich beraten ließen. Dabei erreichte die Kreissparkasse sowohl in Service, Beratung, Verkauf als auch im Umfeld Höchstnoten und wurde mit der bestmöglichen Auszeichnung “hervorragend” bewertet. “Wir legen großen Wert darauf, unseren Kunden nachvollziehbare Lösungen aufzuzeigen – mit Produkten, die sie verstehen, bevor sie eine Entscheidung treffen”, so Richard Fank. Damit ist die Kreissparkasse auf dem richtigen Weg – wie die Markterfolge zeigen.

Die Kreissparkasse Augsburg in Zahlen

Bilanzsumme: 2.904 Millionen Euro
Einlagen: 2.359 Millionen Euro
Kreditvolumen: 2.355 Millionen Euro
Mitarbeiter: 763, davon 454 Frauen
Geschäftsstellen: 37