DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Donnerstag, 05.08.2021 - Jahrgang 13 - www.daz-augsburg.de

Von Brecht bis Strawinsky

Osterprogramm des Stadttheaters mit Preisnachlässen



Abwechslungsreiches Oster-Programm am Theater Augsburg: Am Karsamstag, 3. April, gibt es Bertolt Brechts „Herr Puntila und sein Knecht Matti” in der Inszenierung von Jay Scheib (DAZ-Rezension) um 19.30 Uhr im Großen Haus zu sehen. In der Komödie wird am selben Abend, aber schon um 19.30 Uhr, der Ballettabend “Strawinsky Trilogie” gegeben. Für diese Aufführung gibt es ein Osterangebot: Wer zwei Karten kauft, bekommt für die zweite Karte einen Nachlass von 50 Prozent. Achtung: Wer das Angebot wahrnehmen will, muss sich allerdings an die Theaterkasse bemühen – auf Internet-Buchungen gibt es keinen Nachlass.

Am Ostersonntag, 4. April 2010 ist im Großen Haus um 19 Uhr zum letzten Mal Beethovens große Freiheitsoper „Fidelio” zu sehen und zu hören – für nur 10 Euro auf allen Plätzen. Es gibt nur noch wenige Restkarten. In der Komödie steht an diesem Abend ab 19 Uhr der Publikumsliebling und Dauerbrenner „Arsen und Spitzenhäubchen” auf der Bühne – demnächst wird bei dieser Inszenierung der zwölftausendste Besucher erwartet.

Am Ostermontag, 5. April 2010 ist um 15 Uhr die ganze Familie im Großen Haus willkommen: Das Philharmonische Orchester und Solisten des Opernensembles zeigen mit „Die Zauberflöte oder Wie kommt die Oper auf die Bühne?” allen ab sechs Jahren, wie Mozarts berühmte Oper auf der großen Bühne entsteht. Spaß für Groß und Klein ist garantiert!