DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Freitag, 25.09.2020 - Jahrgang 12 - www.daz-augsburg.de

„Verreckt auf dem Misthaufen der Fugger!“

1570 herrschte in der Reichsstadt Augsburg eine Hungerkrise – Einblicke in ein Klima der Verzweiflung

Vor 450 Jahren beherrschte eine extreme Hungerkrise ganz Europa. Das Jahr 1570 gilt als erster Höhepunkt der sogenannten „Kleinen Eiszeit“. Eine Serie von langen und kalten Wintern hatte die Lebensmittelpreise auf Rekordniveau getrieben. Aus zeitgenössischen Ratsprotokollen ist bekannt, wie die Obrigkeit auf diese Herausforderung reagierte.

Besondere Einblicke in den Krisenverlauf gewährte auch der Augsburger Meistersinger Barnabas Holzmann in einem langen Gedicht, in dem er in allen Facetten das Klima der Verzweiflung unter der reichsstädtischen Bevölkerung beschrieb. Der bekannte Saarbrücker Historiker Prof. Wolfgang Behringer erläutert in seinem Vortrag das dramatische Jahr aus der Perspektive dieses Augsburger Zeitzeugen.

Seminar in der Reihe „Stadtgeschichte aktuell“ Tag: Mittwoch, 19. Februar 2020  Zeit: 19:00 Uhr Ort: Stadtarchiv, Zur Kammgarnspinnerei 11 – Eintritt frei.  ÖPNV: Linie 6, Haltestelle: Textilmuseum.