Medici
DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Dienstag, 04.12.2018 - Jahrgang 10 - www.daz-augsburg.de

UNESCO-Vortrag von Dr. Karl Borromäus Murr

Der Leiter des Augsburger Textilmuseums, Dr. Karl Borromäus Murr, hält am 19. September im Augsburger Rathaus einen Vortrag mit folgendem Titel: „Mehr natürliches Wassergefälle als alle englischen Fabrikbezirke zusammen – Die Bedeutung der Wasserkraft für die Entstehung der Augsburger Textilindustrie.“

Wassertürme am Roten Tor (Foto: Kleeblatt-Film)

Wassertürme am Roten Tor (Foto: Kleeblatt-Film)


Mit Blick auf den laufenden Bewerbungsprozess zur Aufnahme des historischen Systems der Augsburger Wasserwirtschaft in die Liste des UNESCO-Weltkulturerbes hält Dr. Karl Borromäus Murr, Direktor des Staatlichen Textil- und Industriemuseums Augsburg (tim), einen Vortrag zur Bedeutung der Wasserkraft für die Augsburger Textilindustrie.

Lech und Wertach lieferten die natürlichen Energiequellen für einen gelungenen Aufbau der lokalen Textilindustrie, die den Ruf der Stadt als  deutsches Manchester“ begründete. Der namhafte Ökonom Friedrich List pries deshalb die Stadt Augsburg, dass sie über „mehr natürliches Wassergefälle als alle englischen Fabrikbezirke zusammen genommen“ verfüge. – Der Vortrag versucht, die historische Bedeutung der Wasserkraft für die Augsburger Textilindustrie herauszuarbeiten und sie in Beziehung zu anderen Energiequellen zu setzen. Wann: Dienstag, 19. September 2017, 18.30 Uhr. Wo: Rathaus, Oberer Fletz. Der Eintritt ist frei.



Suche in der DAZ

  

DAZ Archiv

Dezember 2018
M D M D F S S
« Nov    
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31  
Malzeit
300 Millionen
Buergerbueros