DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Dienstag, 07.12.2021 - Jahrgang 13 - www.daz-augsburg.de

Twitter und Facebook: Augsburgs Grüne nutzen neue Dialogmöglichkeiten

Die Grüne Stadtratsfraktion hat ihr Internetangebot weiter ausgebaut und ist jetzt mit einem Twitterfeed und einer Fan-Seite auf Facebook im Netz vertreten.

Grüne Stadtratsfraktion auf Facebook

Grüne Stadtratsfraktion auf Facebook


Schon bisher informiert die Homepage der Augsburger Grünen tagesaktuell über die Arbeit von Partei und Fraktion. Zusätzlich fasst ein wöchentlich erscheinender Newsletter die wichtigsten Meldungen noch einmal zusammen. Mit diesem Angebot sind die Grünen in Sachen Online-Präsenz der politischen Parteien schon heute in der Stadt führend.

Mit Twitter und Facebook setzt die Grüne Stadtratsfraktion jetzt zusätzlich auf den Rückkanal: „Uns ist es wichtig, dass wir schnell informieren und vor allem, dass wir auch schnell mitbekommen, wenn Handlungsbedarf besteht“, so der Fraktionsvorsitzende Reiner Erben. Beide Internetdienste bieten Interessierten neben aktuellen Informationen die Möglichkeit, direkt und einfach Anregungen und Rückmeldungen an die Fraktion zu geben.

„Twitterstreit“ vor Lösung

Schon seit längerer Zeit berichtet der Grüne Stadtrat Christian Moravcik via Twitter über seine Arbeit. Dort gibt es jeweils aktuelle Einträge über Sitzungen und Treffen. Im Dezember vergangenen Jahres untersagte der Stadtrat zwar das Live-Twittern aus den Stadtratssitzungen, eine Lösung im sog. „Twitterstreit“, der bundesweit durchs Netz schwappte, zeichne sich jedoch ab, so Reiner Erben gestern in einer Pressemitteilung: „Bald können die Bürgerinnen und Bürger wieder live die Sitzung verfolgen.“

» „Twitterstreit“ im Stadtrat

» www.gruene-augsburg.de

» Grüne Stadtratsfraktion bei Facebook

» Twitterfeed der Grünen Partei