DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Samstag, 23.10.2021 - Jahrgang 13 - www.daz-augsburg.de

Tragischer Unfall: Zwei Menschen sterben auf der Heimfahrt von Gladbach nach Augsburg

Zwei Fans des FC Augsburg, die den FCA nach Mönchengladbach begleiteten, starben auf der Rückfahrt auf der A61 in der Nähe von Ludwigshafen.

Ihr VW-Kombi fuhr auf einen Lastwagen. Ein 18-jähriger 19-jähriger Mann aus dem Kreis Augsburg starben an den Folgen des Unfalls. Ein weiterer Mann des mit 5 Personen besetzten Autos schwebt noch in Lebensgefahr. Der Unfall soll sich kurz vor 2 Uhr in der Nacht vor der Raststätte Dannstadt ereignet haben. Die Autobahn war anschließend sechs Stunden gesperrt. Laut eines Sprechers der Polizei herrschte zum Zeitpunkt des Unfalls klare Sicht, normaler Verkehr und die Fahrbahn war trocken.

“Wir sind geschockt nach der Nachricht von diesem tragischen Unfall. Unsere Gedanken und unser tiefes Mitgefühl sind in diesen schweren Stunden bei den Familien und den Angehörigen der Verunglückten. Wir beten für die tödlich Verunglückten und die überlebenden Opfer des Unfalls und hoffen, dass sie ihre schweren Verletzungen überwinden und wieder gesund werden”, so FCA-Präsident Klaus Hofmann.

Der FCA bittet nach Rücksprache mit den Familien der Verunglückten ausdrücklich darum, die Privatsphäre der verunglückten Fans zu achten. “Als Zeichen der Trauer und Anteilnahme sowie als Zeichen der Unterstützung für eine hoffentlich erfolgreiche Genesung geben wir allen FCA-Fans und Besuchern des kommenden Bundesliga-Spiels gegen 1899 Hoffenheim (Samstag, 26. September, 15.30 Uhr) die Möglichkeit, Blumen und Kerzen vor der Partie auf dem großen Vorplatz in der Nähe der Nordtribüne niederzulegen”, so der FCA auf seiner Homepage. – (Foto: Polizeidirektion Neustadt.)