Medici
DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Dienstag, 04.12.2018 - Jahrgang 10 - www.daz-augsburg.de

Theater Augsburg kooperiert mit Ensemble aus Kapstadt

Das Theater Augsburg bereitet für die Spielzeit 2018/2019 und 2019/20 eine Kooperation mit dem südafrikanischen Figurentheater Ukwanda vor, die mit Mitteln des TURN-Fonds von der Kulturstiftung des Bundes gefördert wird.

Im Rahmen des Programms, das der Zusammenarbeit von deutschen und afrikanischen Künstlern gewidmet ist, soll unter dem Arbeitstitel »World Heritage / Sharitage: Water« eine Inszenierung entstehen, die sowohl in Augsburg als auch in Kapstadt gezeigt wird. Der thematische Ansatz nimmt dabei zugleich die Augsburger Welterbe-Bewerbung mit dem einzigartigen System der Wasserwirtschaft und die akute Wasserkrise am Kap der guten Hoffnung in den Blick: Auf poetische und politische Weise wird der Umgang mit einer scheinbar alltäglichen, aber zunehmend kostbarer und knapper werdenden Ressource verhandelt. Damit leistet das Theater Augsburg einen aktiven Beitrag zum Unesco-Antrag der Stadt.

Neben dem Ukwanda Puppet & Designs Art Collective, das in enger Verbindung mit der weltberühmten Handspring Puppet Company arbeitet, konnten das Laboratory of Kinetic Objects an der University of Cape Town sowie das Baxter Theatre als Partner gewonnen werden. Für die Inszenierung mit Puppen und Menschen wird die Augsburger Regisseurin Dorothea Schroeder verantwortlich zeichnen. „Dass wir nach der Förderung im Fonds DOPPELPASS nun auch bei diesem Projekt von der Kulturstiftung des Bundes gefördert werden, bedeutet für das Theater Augsburg eine große Auszeichnung und bestätigt unsere Arbeit. Wir wollen weiterhin mit gesellschaftlich relevanten Themen Zeichen setzen und können mit dieser Kooperation auf internationalem Niveau agieren“, so Theaterintendant André Bücker.



Suche in der DAZ

  

DAZ Archiv

Dezember 2018
M D M D F S S
« Nov    
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31  
Malzeit
300 Millionen
Buergerbueros