DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Montag, 27.09.2021 - Jahrgang 13 - www.daz-augsburg.de

Textilmuseum lädt zur Fashionshow

Mit einer Modenschau der besonderen Art startet das Textil- und Industriemuseum am Samstag, 2. Februar ins neue Jahr.



Das Publikum darf sich auf ein Laufstegereignis freuen, das zuvor nur Besucher der Berliner Fashion Week erleben konnten: Die junge Hamburger Designerin Julia Starp zeigt Modelle aus ihrer Sommerkollektion „SHE“, einem Gemeinschaftsprojekt mit dem Berliner Künstler Kiddy Citny. Die Designerin hat bemalte Leinwände des Künstlers zu Kleidungsstücken verarbeitet. Rund 20 Models, darunter auch Teilnehmerinnen bei „Germany‘s Next Top Model“, werden die Mode von Julia Starp auf dem Laufsteg im tim präsentieren. Dass Mode „Kunst zum Anziehen“ sein kann, will Starp mit ihrer Kollektion beweisen. Wer ihre Kleidung trägt, soll „skulpturhaft, sexy und elegant, edel, erhaben, aber auch provokativ“ sowie „das Highlight auf jedem Event“ sein. Die Trägerin darf sich als Teil des Kunstwerks fühlen. „Mit der ausdrucksstarken Malerei von Kiddy Citny, die lebensbejahend auf den Betrachter wirkt, konnte ich meine Idee perfekt umsetzen. Ich bin stolz auf die Entwicklung der Kunst-Couture, in der aus bemalten Leinwänden von Einzelstücke wie Korsagen, Kleider, Jacken und Mäntel entstanden sind“, so Julia Starp. Tragbare Kunst ist die beste Mode. Die Kollektion umfasst Kleider, Röcke, Blusen, Hotpants, Blazer, Bademode und Regenmäntel sowie Accessoires.

Die Fashion-Show wird am 2. Februar insgesamt drei Mal im tim zu sehen sein: um 11, 15 und 19 Uhr. Karten sind zum Beispiel beim AZ Kartenservice, bei RT.1 und der Stadtzeitung erhältlich. Sie kosten je nach Kategorie zwischen 10 und 25 Euro.

Foto: Arne Hoffmann