DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Sonntag, 05.12.2021 - Jahrgang 13 - www.daz-augsburg.de

Tempo 30: „Purer Aktionismus“

Die Bundestagsabgeordnete und FDP-Kreisvorsitzende Miriam Gruß sieht wenig Sinn in einer Ausweitung von Tempo 30-Zonen in Augsburg.



„Vor Kindergärten, Schulen, Altenheimen und in Nebenstraßen in Wohngebieten ist es sinnvoll und dringend notwendig, die Geschwindigkeit für den Verkehr auf Tempo 30 zu reduzieren“, so Gruß am Montag. Darüberhinaus mache eine Ausweitung jedoch keinen Sinn. Mit der Verordnung von Schleichverkehr solle der Großteil der Autofahrer, der sich an die Verkehrsregeln hält, unnötig bevormundet und ,umerzogen‘ werden. Durch höhere Trefferquoten bei Radarkontrollen solle offenbar die klamme Stadtkasse gefüllt werden. Gruß appelliert statt dessen an die Verkehrsteilnehmer: „Vorausschauendes Fahren und gegenseitige Rücksichtnahme ist vernünftiger.“