DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Mittwoch, 20.10.2021 - Jahrgang 13 - www.daz-augsburg.de

Stefan Schleifer ist neuer Popkultur­beauftragter

Richard Goerlichs Nachfolger steht fest. Der neue Popkultur­beauftragte der Stadt Augsburg heißt Stefan Schleifer. Der 33-jährige Heidelberger tritt seine Stelle am 15. Oktober an.

Stefan Schleifer

Stefan Schleifer


„Nachdem die Stärkung der Pop- und Jugendkultur zu einem kulturpolitischen Ziel erklärt und damit einhergehend der Begriff Jugendkultur erstmals in einen städtischen Referatstitel impliziert wurde, war es richtig, eine Popkulturstelle im Kulturamt der Stadt Augsburg einzurichten“, so Kulturreferent Peter Grab in einer städtischen Pressemitteilung vom gestrigen Donnerstag.

Die Stelle ist seit März 2012 unbesetzt

Mit Stadtratsbeschluss vom 31. Juli 2008 wurde die Grundlage für diese städtische Vollzeitstelle geschaffen. Im November 2008 trat Richard Goerlich seine Stelle im Kulturamt an. Eine Stelle, die seit 31. März 2012 unbesetzt ist, weil Goerlich, kurz nachdem die Stadt seinen Vertrag verlängerte, ohne nähere Begründung kündigte. Nachdem ein Jahr aufgrund der städtischen Einstellungs­sperre verstrichen war, wurde die Stelle neu ausgeschrieben. Der Job des Popkultur­beauftragten war fast schon wieder besetzt, doch dann wollte der Stadtrat die Stelle evaluiert haben, bevor man einstellt.

48 Bewerbungen

Das Ergebnis der Evaluierung war, die Popkulturstelle als städtische Vollzeitstelle im Kulturreferat fortzuführen und zusätzlich eine städtische Vollzeitstelle im Wirtschafts­referat zu schaffen, die sich der Förderung der Kultur- und Kreativ­wirtschaft widmet. Letztere ist ab 2014 geplant, muss aber noch finanziell vom Stadtrat bei den kommenden Finanz­beratungen abgesichert werden. Die zweite Ausschreibung wurde nicht mehr vom Stadtrat kassiert. Auf diese haben sich 48 Interessenten beworben. Das Auswahlgremium, bestehend aus je einer Vertreterin der Gleichstellungs­stelle und des Behinderten­beirats, eines Vertreters des Personalrats, dem Kulturamts­leiter und dem Kulturreferenten, entschied sich für den 33-jährigen Stefan Schleifer aus Heidelberg.

Startschuss für Schleifer ist der 15. Oktober

Schleifer tritt die Stelle zum 15. Oktober an. Informationen über die Qualifikation und die Ziele des neuen Popkulturbeauftragten gehen aus der städtischen Pressemitteilung nicht hervor. Sein Vorgänger, Richard Goerlich, war zuletzt in seiner Eigenschaft als städtischer Popkultur­beauftragter für das Rahmenprogramm der Frauenfußball­weltmeisterschaft 2011 zuständig. Seit wenigen Wochen gehört Goerlich zum Wahlkampf-Team von Oberbürgermeister Kurt Gribl. Stefan Schleifer wird der Öffentlichkeit Mitte Oktober im Rahmen einer Pressekonferenz vorgestellt.