DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Freitag, 28.01.2022 - Jahrgang 14 - www.daz-augsburg.de

Stadtrat: Wechsel bei den Linken

Die Stadtratsgruppierung der Augsburger Linken hat in ihrer gestrigen Pressemitteilung einen personellen Wechsel angekündigt. Nicht der in den Bundestag gewählte Alexander Süßmair verlässt das Augsburger Stadtparlament, sondern Dietmar Michalke.

Bis Ende Oktober wird Süßmair seiner Arbeit als Chemielaborant in München nachgehen. Ab November reiht sich Süßmair in die Gilde der Berufspolitiker ein. Als Bundestagsabgeordneter wird er sein Stadtratsmandat weiterhin ausüben. Von der Fraktion in Berlin wurde mitgeteilt, dass es gewünscht wird, dass kommunale Mandate aufrechterhalten werden. Die Fraktion hat hier auch schon Entgegenkommen signalisiert. „Wie gut sich die Arbeit in Berlin und Augsburg vereinen lässt, wird sich zeigen“, so Süßmair.

Abschied mit schwerem Herzen: Dietmar Michalke

Abschied mit schwerem Herzen: Dietmar Michalke


Der 59jährige Diplomphysiker Dietmar Michalke nimmt aus privaten Gründen Abschied vom Augsburger Stadtrat. „Schweren Herzens muss ich mich zu diesem Schritt entschließen, da mein Lebensmittelpunkt seit dem 1. Oktober nicht mehr in Augsburg ist. Somit entfällt die wichtigste rechtliche Voraussetzung für die Ausübung meines Mandats, nämlich die Aufrechterhaltung der Wählbarkeit.“ Michalkes Platz im Stadtparlament wird der 47jährige Soziologe Benjamin Clamroth einnehmen. Vermutlich wird der Stadtrat über Michalkes Mandatsniederlegung bereits in seiner nächsten Sitzung am 22. Oktober befinden. Wenn der Stadtrat zustimmt, wovon auszugehen ist, wird noch am gleichen Tag Nachrücker Benjamin Clamroth vereidigt.