DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Dienstag, 03.08.2021 - Jahrgang 13 - www.daz-augsburg.de

Stadtrat stellt sich neuen Medien

Mit der Live-Übertragung seiner Sitzungen ins Internet befasste sich gestern der Augsburger Stadtrat.

Mit großer Mehrheit gegen zwei Stimmen wurde die Verwaltung beauftragt, die technischen, personellen und organisatorischen Voraussetzungen für eine Live-TV-Übertragung von Stadtratssitzungen im Internet zu prüfen. Susanne Fischer (SPD), deren Fraktion den Antrag gestellt hatte, sah in den Übertragungen die Chance, politisch interessierten Bürgern einen objektiven Blick ins Stadtparlament zu ermöglichen. Dieser sei vielen, die die tagsüber stattfindenden öffentlichen Sitzungen nicht besuchen könnten, bisher nur selektiv über die Medien möglich. Hier dominiere außerdem Print, Online-Medien stünden erst am Anfang.

Mit Rose-Marie Kranzfelder-Poth war Fischer sich außerdem einig, dass mit den Übertragungen ehrabschneidenden Falschbehauptungen, wie sie im Internetforum der Augsburger Allgemeinen Zeitung an der Tagesordnung seien, begegnet werden könne. Selbstkritik übte Uschi Reiner (CSU): Sie riet den Stadträten, sich zunächst in nichtöffentlicher Sitzung über den Umgangston im Stadtparlament zu unterhalten, bevor man TV-Übertragungen zulasse. Der zweite Tagesordnungspunkt zu den neuen Medien, der sich mit dem “Twittern” aus den Stadtratssitzungen beschäftigen sollte, wurde einstimmig wegen weiteren Beratungsbedarfs abgesetzt.

» SPD: Stadtrat ins Internet