DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Freitag, 30.07.2021 - Jahrgang 13 - www.daz-augsburg.de

Stadtrat: Holzapfel verklagt Englet

Stadtrat Dr. Rudolf Holzapfel hat gegen Karl Heinz Englet Klage eingereicht. Holzapfel insistiert dabei auf die Rückerstattung seiner Anwaltskosten bezüglich einer Anspruchsabwehr, die sich gegen eine Unterlassungsauf­forderung Englets richtet.

Hintergrund der Auseinander­setzung ist eine Bemerkung, die Holzapfel in einer nichtöffentlichen Stadtratssitzung im Mai gesagt haben soll. Thema: Die pauschale städtische Bezuschussung der Kanuwettkämpfe auf der Augsburger Olympiastrecke. Sinngemäß soll Holzapfel darauf hingewiesen haben, dass Karl Heinz Englet mit seiner Firma in Sachen Kanuwettkämpfe hohe Gewinne erziele. Holzapfel solle sich dabei auf auf den ausgewiesen Bilanzgewinn der Englet GmbH berufen haben. Aufgrund dieser angeblichen Behauptung hat Karl Heinz Englet von Rudolf Holzapfel eine strafbewährte Unterlas­sungserklärung eingefordert. Holzapfel ist dieser Unterlas­sungs­aufforderung nicht nachgekommen und fordert nun von Englet seine „Anspruchsabwehrkosten“ von knapp 700 Euro zurück. Der Fall Holzapfel vs. Englet wurde vom Amtsgericht an das Augsburger Verwaltungsgericht verwiesen. Der Verhandlungstermin war gestern nicht in Erfahrung zu bringen.