DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Montag, 01.08.2022 - Jahrgang 14 - www.daz-augsburg.de

Stadtjugendring plant Protestaktion im Stadtrat

Das Vorhaben der Stadt, im Rahmen der Haushaltskonsolidierung Kürzungen beim Stadtjugendring vorzunehmen, sorgt für Unmut bei den Betroffenen.

„Um nochmals den politisch Verantwortlichen der Stadt Augsburg mit Nachdruck ihr Unverständnis für die Kürzungen zu zeigen, mobilisiert sich eine Vielzahl von Jugendlichen, um die Stadtratssitzung am Donnerstag, den 24. November zu besuchen“, wie es in einer Pressemitteilung des Stadtjugendringes heißt.

Die Jugendlichen wollen mit ihrer Anwesenheit bei der Stadtratssitzung zum Ausdruck bringen, welche Konsequenzen die geplanten Kürzungen für Ihre Zukunft haben könnten, und sie wollen ihr „Unverständnis und ihren Unmut über eine bereits desolate und unterfinanzierte Jugendarbeit in Augsburg gegenüber der Kommunalpolitik zum Ausdruck bringen“, wie es weiter im Text heißt. Hintergrund der Kampagne „Lass dich nicht streichen“ ist die Ankündigung der Stadt, auch beim Stadtjugendring zu sparen. Im kommenden Haushalt sind Kürzungen von 110.000 Euro vorgesehen.