DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Mittwoch, 28.07.2021 - Jahrgang 13 - www.daz-augsburg.de

Stadt ehrt Augsburger Olympioniken



Foto: Augsburgs OB Kurt Gribl empfängt die Medaillengewinner Hannes Aigner (links) und Sideris Tasiadis, um sie anschließend zum offiziellen Empfang der Stadt in den Goldenen Saal zu führen.

Die Augsburger Medaillengewinner Sideris Tasiadis, Hannes Aigner und Ja-Cheol Koo sowie die Olympiateilnehmer Jasmin Schornberg, Christos Tsakmakis und Mohamed Amsif wurden am vergangenen Montag vom Bootshaus der Augsburger Kanustrecke in Cabrios zum Rathaus gefahren – eskortiert von Streifenwagen und Motorrädern der Polizei.

Sideris Tasiadis (Kanu Schwaben Augsburg) gewann im Canadier-Einer Herren in London im Lee Valley Whitewater Centre die Silbermedaille und Hannes Aigner (AKV Augsburger Kajakverein) holte an gleicher Stelle bei den Kajak-Einer Herren die Bronzemedaille. Jasmin Schornberg verfehlte die Medaillenränge nur knapp und belegte im Kajak-Einer Frauen den fünften Platz. Christos Tsakmakis (Kanu Schwaben) startete für Griechenland, konnte die Finalläufe jedoch nicht erreichen. Mohamed Ansif (Marokko) und Ja-Cheol Koo (Süd-Korea) standen in den olympischen Fußballauswahlmannschaften ihrer Länder. Ja-Cheol Koo gewann mit Süd-Korea die Bronzemedaille, konnte aber an der Ehrung nicht teilnehmen.

Vor zirka 200 geladenen Gästen hob OB Kurt Gribl die Bedeutung der Augsburger Kanustrecke hervor, die 1972 zur Olympiade eingeweiht wurde. Damals stand der Kanusport erstmalig im olympischen Programm. Seitdem sei Augsburger Anlage eine erstklassige Adresse für den Kanusport und eine Art olympische Medaillenschmiede der Stadt.