DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Montag, 23.01.2023 - Jahrgang 15 - www.daz-augsburg.de

Staatstheater: US-Autorin Lindsey Ferrentino zu Gast

US-Autorin Lindsey Ferrentino kommt zur letzten Vorstellung von »Ugly Lies the Bone« nach Augsburg

Julius Kuhn und Katja Sieder in...

Julius Kuhn und Katja Sieder in Ugly Lies the Bone © Jan-Pieter Fuhr

Anlässlich der letzten Vorstellung von »Ugly Lies the Bone« kommt die US-amerikanische Erfolgs-Autorin Lindsey Ferrentino, am Sonntag, den 29.1.23 in die Brechtbühne. Nach der Vorstellung steht die Autorin des Stücks für ein Nachgespräch zur Verfügung. Die von Dramaturgin Sabeth Braun geleitete Unterhaltung wird live für das Publikum gedolmetscht.

»Ugly Lies the Bone« handelt von der Kriegs-Veteranin Jess, die durch ihren Einsatz in Afghanistan schwer traumatisiert ist und nur langsam in ihr früheres Leben zurückfindet. Dabei hilft ihr eine experimentelle Schmerztherapie in der virtuellen Realität. Ausgestattet mit VR-Brillen taucht das Publikum bei dieser Inszenierung am Staatstheater Augsburg selbst in die virtuelle Realität ein. Das Theater-Portal Nachtkritik schrieb im Juni 2022 anlässlich der Deutschland-Premiere in Augsburg: „Als ›Ugly Lies the Bone‹ 2015 in den USA uraufgeführt wurde, kämpften amerikanische Soldaten in Afghanistan. Lindsey Ferrentino legte mit ihrem Text den Finger in eine offene Wunde.“

Sieben Jahre später hat das Stück bei seiner deutschsprachigen Erstaufführung in Europa plötzlich wieder eine unangenehme Aktualität bekommen.« Über die Autorin: Der in New York lebenden Lindsey Ferrentino gelang mit dem Stück »Ugly Lies the Bone« 2015 der Durchbruch. Die Uraufführungs-Inszenierung am Roundabout Theatre sorgte in den USA für Aufsehen und wurde u.a. von der New York Times gefeiert. Ferrentino sei »eine Dramatikerin, die bereit ist, mit überwältigenden zeitgenössischen Themen zu ringen« und der es gelinge, große, gesellschaftliche Themen anhand von kleinen, persönlichen Geschichten zu illustrieren. Neben ihrer Arbeit für die Bühne arbeitet Ferrentino auch regelmäßig für den Film. Derzeit wird ihr Stück »Amy and the Orphans« von Netflix verfilmt.