Medici
DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Dienstag, 04.12.2018 - Jahrgang 10 - www.daz-augsburg.de

Schule und Beruf: IHK und Stadt zeichnen Partnerschaften aus

Am vergangenen Donnerstag zeichneten Oberbürgermeister Kurt Gribl und der Vorsitzende der IHK-Regionalversammlung für die Region Augsburg-Stadt Dr. Markus Litpher in den Räumlichkeiten der UPM GmbH anlässlich des 175-jährigen Jubiläums mit dem Wilhelm-Hübsch-Preis die besten Schulpartnerschaften in Augsburg-Stadt aus.

Deutschland, Augsburg, 15.03.2018, Wilhelm-Hübsch-Preis Verleihung bei der Fa. UPM, Sophie Cronenberg 4.v.r., Wolfgang Schreck 2.v.l., Jörg Haas 3.v.l., Schulleiter Wilhelm Kugelmann 5.v.l. und Angelika Felber 6.v.l. (alle Jakob-Fugger-Gymnasium), Bernhard Manzl (Siemens AG) 4.v.l., Christian Dierig (Dierig Holding AG) 5.v.r., Dr. Markus Litpher (IHK Regionalvorsitzender) und OB Dr. Kurt Gribl re.

Wilhelm-Hübsch-Preis Verleihung bei UPM, Deutschland, Augsburg, 15.03.2018, Wilhelm-Hübsch-Preis Verleihung bei der Fa. UPM - Sophie Cronenberg 4.v.r., Wolfgang Schreck 2.v.l., Jörg Haas 3.v.l., Schulleiter Wilhelm Kugelmann 5.v.l. und Angelika Felber 6.v.l. (alle Jakob-Fugger-Gymnasium), Bernhard Manzl (Siemens AG) 4.v.l., Christian Dierig (Dierig Holding AG) 5.v.r., Dr. Markus Litpher (IHK Regionalvorsitzender) und OB Kurt Gribl


Den ersten Preis in Höhe von 5.000 Euro gewann die Schiller Grund- und Mittelschule für ihre Partnerschaften mit der Bäckerei-Konditorei Wolf GmbH und dem Reinigungsunternehmen Walter Greif GmbH & Co. KG. Die Schüler können in der Bäckerei selbst Hand anlegen und in einer „Geschmacksschule“ lernen, echte von künstlichen Geschmäckern zu unterscheiden. Die Walter Greif GmbH hilft der Schule unter anderem beim Sponsoring des Schulfestes und stellte Labormäntel für den Unterricht zur Verfügung.

Die beiden zweiten Plätze belegten das Jakob-Fugger-Gymnasium mit ihren Partnerschaften mit der Dierig Holding AG und der Siemens AG sowie das Gymnasium bei  St. Anna mit ihrer Partnerschaft mit der Fujitsu Technology Solutions GmbH. Beide Schulen erhielten ein Preisgeld von je 3.000 Euro. Die Dierig Holding AG arbeitet schon seit vielen Jahren mit dem Fugger-Gymnasium zusammen und der Geschäftsführer Christian Dierig ist bei vielen Projekten an der Schule präsent.

Während Dierig die betriebswirtschaftlichen Kenntnisse der Schüler erweitert, bietet Siemens einen Einblick in die technische Seite der Industrie. Fujitsu entwickelt derweil mit Schülern des Anna-Gymnasiums eine Lernplattform mit dem Namen „Securon“.

Mit der Förderung von Schulpartnerschaften verfolgt die IHK-Schwaben das Ziel, Schülerinnen und Schüler für eine duale Ausbildung zu gewinnen, um einen Beitrag zur Fachkräftesicherung zu leisten. Insgesamt vergibt die IHK Schwaben in ihren 11 Regionalversammlungen an insgesamt 36 Schulen Wilhelm-Hübsch-Preise in Höhe von 121.000 Euro. Benannt ist der Preis nach Wilhelm Hübsch, einem früheren Präsidenten der IHK Schwaben, der sich besonders für die duale Ausbildung einsetzte.



Suche in der DAZ

  

DAZ Archiv

Dezember 2018
M D M D F S S
« Nov    
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31  
Malzeit
300 Millionen
Buergerbueros