DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Montag, 02.08.2021 - Jahrgang 13 - www.daz-augsburg.de

“Schabbat: Perspektiven auf den jüdischen Ruhetag”

Am kommenden Dienstag, 6.12.2016 um 19.00 Uhr findet im Jüdischen Kulturmuseum im Festsaal der Synagoge eine Podiumsdiskussion statt.

Auf dem Podium sitzen Rabbiner Dr. h.c. Henry G. Brandt, Matthias Jena, Vorsitzender des DGB Bezirk Bayern und Prof. Dr. Volker Kessler, Leiter der Akademie für christliche Führungskräfte in Gummersbach. Diskussiongegenstand: “Schabbat: Perspektiven auf den jüdischen Ruhetag”. Nach dem Vorbild der jüdischen Lehrhäuser in Frankfurt und Stuttgart in den 1920er Jahren beleuchten in der vom Jüdischen Kulturmuseum zusammen mit Rabbiner Dr. Henry Brandt veranstalteten Reihe “Strömungen” Vertreter verschiedener Richtungen des Judentums ein ausgewähltes Thema aus ihrer jeweiligen Sicht. In diesem Jahr geht es um den jüdischen Ruhetag, den Schabbat. Zum Abschuss des Jahresthemas diskutieren Vertreter der jüdischen, christlichen sowie unternehmerischen und gewerkschaftlichen Sicht über den Ruhetag. Eintritt: 5,00/3,00 Euro.

Foto: Blick in den ehemaligen Kultraum (Jüdisches Kulturmuseum Augsburg-Schwaben)