DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Mittwoch, 04.08.2021 - Jahrgang 13 - www.daz-augsburg.de

Sausalitos: Grüne fordern Konzessionsentzug

Der Stadtverband der Augsburger Grünen fordert den Entzug der Gaststättenkonzession für das Sausalitos in der Maximilianstraße.

„Sollte es zutreffend sein“, so die beiden Vorstandssprecher Melanie Klees und Matthias Strobel, „dass die Stadt Augsburg bereits vor dem aktuellen Unfall Kenntnis von dieser Praxis hatte und den Betrieb verwarnt hat, ist das Wiederholen von Alkohol-Feuern ein klarer Verstoß gegen Brandschutzbestimmungen und städtische Auflagen“. Die schweren Verletzungen der jungen Frau seien von den Betreibern mutwillig in Kauf genommen worden, „nur um als Event-Gastronomie werben zu können“. Die Stadt Augsburg müsse nun – bis hin zum Entzug der Gaststättenkonzession – dafür Sorge tragen, dass eine solche Körperverletzung nicht wieder geschehen könne. Nach Auffassung der Grünen besitzt der Gaststätteninhaber „nicht mehr die erforderliche Zuverlässigkeit zum Führen eines Gastronomiebetriebs“.

Ordnungsamt sprach kein Verbot aus

Feuershow im Sausalitos München (YouTube-Screenshot)

Feuerspiel im Sausalitos München (YouTube-Screenshot)


Am vergangenen Samstag ereignete sich bei einem so genannten „Feuerspiel“ an der Bar des Sausalitos ein schwerer Brandunfall, bei dem zwei Personen verletzt wurden. Eine 18jährige Frau erlitt lebensgefährliche Verbrennungen; sie befindet sich zwischenzeitlich außer Lebensgefahr. Ihre schweren Verbrennungen werden in einer Spezialklinik in München behandelt. Laut Medienberichten haben im Augsburger Sausalitos bereits in der Vergangenheit gefährliche Feuerspiele, die von einem besorgten Gast beim Ordnungsamt gemeldet wurden, stattgefunden. Das Ordnungsamt habe daraufhin die Betreiber „gedrängt“, auf solche Feuerspiele zu verzichten. Zu einem Verbot kam es offenbar nicht.

Das Sausalitos in der Augsburger Maximilianstraße ist eine von 28 in mexikanischem Style drapierten Partykneipen, die von einer Münchner Gastronomie-Kette bundesweit betrieben werden. Laut Unternehmenssprecher Andreas Steinbeißer seien in allen Lokalen Feuerspiele gemäß interner Richtlinien untersagt. Im Forum der Augsburger Allgemeinen hat allerdings ein User sowohl auf der Internetseite der Gastronomie-Kette als auch bei YouTube zahlreiche Verstöße gegen die „internen Richtlinien“ dokumentiert. Die Augsburger Kripo hat Ermittlungen gegen Betreiber und Mitarbeiter des Lokals eingeleitet.