DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Sonntag, 24.10.2021 - Jahrgang 13 - www.daz-augsburg.de

Sanierung des Theaters und der Schulen wird mit rund 231 Millionen Euro gefördert

Finanzminister Markus Söder hatte anlässlich einer Pressekonferenz am 1. Juli 2015 bekannt gegeben, ein Kultur- und Bildungsförderprogramm für Augsburg aufzulegen, um der Stadt bei ihren Sanierungsvorhaben am Theater und in den Schulen verstärkt unter die Arme zu greifen.

Dieses Versprechen hat die Regierung von Schwaben nun verschriftlicht und der Stadt den entsprechenden Förderbescheid zukommen lassen. Ausgehend von den im Juli 2015 berechneten Gesamtkosten in Höhe von 189 Millionen Euro – zwischenzeitlich konnten bereits erste Einsparungen erreicht werden – fördert der Freistaat die Generalsanierung des Stadttheaters mit insgesamt 107 Millionen Euro. Dieser Betrag bildet nach Informationen der DAZ eine prozentabhängige Förderung ab. -Ebenfalls Bestandteil des Kultur- und Bildungsförderprogramms sind die staatlichen Fördermittel von insgesamt rund 124 Millionen Euro für die Sanierung der öffentlichen Schulen und Kindertageseinrichtungen. Dies bedeutet einen erhöhten staatlichen Fördersatz von 55,5 Prozent bzw. 70,5 Prozent bei Ganztagesangeboten. Da die Stadt beabsichtigt, insgesamt rund 292 Millionen Euro für die Sanierung von 70 Schulen in den nächsten 15 Jahren auszugeben, gilt der erhöhte Fördersatz solange, bis diese Vorhaben realisiert sind.

„Das Kultur- und Bildungsförderprogramm für die Metropole Augsburg ist ein Gesamtpaket von fast schon historischem Ausmaß. Augsburg hat jetzt endgültig Planungssicherheit, um Kultur- und Bildung mittelfristig bis 2030 weiterzuentwickeln. Mit dieser Förderzusage ist es uns möglich, sowohl in das Theater wie in den Schulen zu investieren, also das eine zu tun ohne das andere zu lassen“, so Oberbürgermeister Dr. Kurt Gribl heute in einer städtischen Pressemitteilung.

Bürgermeisterin und Finanzreferentin Eva Weber fügte hinzu, dass man mit der großzügigen Förderung des Freistaates Bayern in Augsburg nun die Chance habe, „die Sanierung des Stadttheaters und der Schulen dergestalt im städtischen Haushalt abzubilden, dass auch viele andere wichtige Maßnahmen für die Bürgerinnen und Bürger möglich bleiben.“

Alle Einzelmaßnahmen des Kultur- und Bildungsförderprogramms, gefördert vom Freistaat Bayern, werden in Kürze unter www.augsburg.de auf einer eigenen Seite dargestellt. (pm)