DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Freitag, 19.08.2022 - Jahrgang 14 - www.daz-augsburg.de

Sabine Doering-Manteuffel zur neuen Präsidentin der Uni Augsburg gewählt

Die Ethnologin Prof. Dr. Sabine Doering-Manteuffel ist am heutigen 8. Juni vom zwölfköpfigen Universitätsrat mit 7 zu 5 Stimmen zur neuen Präsidentin der Universität Augsburg gewählt worden. Ab dem 1. Oktober 2011 wird damit erstmals eine Frau an der Spitze einer bayerischen Universität stehen.



Doering-Manteuffel setzte sich im ersten Wahlgang gegen ihren einzigen Gegenkandidaten durch – den Physiker Prof. Dr. Alois Loidl, der dem Leitungsgremium der Universität Augsburg seit 2003 als Prorektor bzw. Vizepräsident für Hochschulplanung angehört und seit dem Tod des letzten Präsidenten Prof. Dr. Wilfried Bottke im August vergangenen Jahres als Ständiger Vertreters des Präsidenten an der Spitze des Leitungsgremiums steht.

Sabine Doering-Manteuffel, 1957 in Bonn geboren, promovierte 1984 an der Universität zu Köln in Außereuropäischer Ethnologie. 1993 habilitierte sie sich an der Universität Mainz im Fach Europäische Ethnologie, seit 1995 ist sie Professorin für Europäische Ethnologie/Volkskunde an der Philologisch-Historischen Fakultät der Universität Augsburg. Einen Ruf auf den Lehrstuhl für Kulturanthropologie der Universität Münster lehnte sie im vergangenen Jahr ab. Ihr Dekanat der Philologisch-Historischen Fakultät, das sie seit 2008 innehat, wird Sabine Doering-Manteuffel jetzt am 1. Oktober 2011 gegen das neue Amt an der Spitze des Leitungsgremiums der Universität Augsburg eintauschen.

» Prof. Dr. Sabine Doering-Manteuffel, Philologisch-Historische Fakultät