DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Montag, 15.08.2022 - Jahrgang 14 - www.daz-augsburg.de

Ruck trifft Wissenschaftsminister Chinas zu Klima-Gesprächen

Auf den gescheiterten Klimagipfel in Kopenhagen hat der Augsburger Bundestagsabgeordnete Dr. Christian Ruck (CSU) reagiert.



Ruck regte bei Umweltminister Dr. Norbert Röttgen an, direkt mit China über Fortschritte in der Klimaschutzpolitik zu sprechen. „Wenn es uns gelingt, die chinesische Führung von der Notwendigkeit eines substantiellen, rechtlich verbindlichen Beitrags zu überzeugen, rückt ein neues Weltklimaabkommen wieder einen entscheidenden Schritt näher,“ so Ruck. Nach guten Gesprächen mit hochrangigen chinesischen Regierungsvertretern zeigte sich Ruck zuversichtlich, dass China bei der Klimakonferenz auf Ministerebene im Juni 2010 in Bonn eigenen, rechtsverbindlichen Beiträgen zur Eindämmung der Erderwärmung gegenüber offen sein werde.

Foto v.l.n.r.: Dr. Norbert Röttgen, Bundesumweltminister, Prof. Dr. Wan Gang, Minister für Wissenschaft und Technologie der Volksrepublik China, Dr. Christian Ruck, Stellv. Vorsitzender der CDU/CSU-Bundestagsfraktion