DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Freitag, 03.12.2021 - Jahrgang 13 - www.daz-augsburg.de

Regio-Schienen-Takt: IHK Schwaben gegen rasche Festlegung bei der Paartalbahn

Die IHK Schwaben setzt auf eine starke Regionalverbindung Augsburg–Ingolstadt, ist gegenüber einer Elektrifizierung der Bahnstrecke jedoch skeptisch.

In einer Resolution zur Paartalstrecke vom 21. Oktober begrüßt die IHK-Regionalversammlung Aichach-Friedberg den deutlichen Ausbau des Angebots auf der Regionalstrecke Augsburg–Ingolstadt abends bis Mitternacht und an den Wochenenden von Dezember 2009 an. Das erweiterte Angebot ist die Folge der Neuausschreibung des Verkehrsvertrages durch die Bayerische Eisenbahngesellschaft (BEG) und der Vergabe der Strecke an die Bayerische Regiobahn (BRB) bis zum Jahr 2019. Die Bayerische Regiobahn, eine Tochter des französischen Veolia-Konzerns, setzt neue Züge ein, wie sie seit einem knappen Jahr auf der Ammerseebahn verkehren.

v.l.: Karl Moser, Vorstandsmitglied der IHK-Regionalversammlung, Peter Feile, stellvertretender Landrat von Aichach-Friedberg, Herbert Scheel, Vorsitzender der IHK-Regionalversammlung Aichach-Friedberg (Bild: Dieter Birnmann/IHK)

Kein pauschaler Verzicht auf Begegnungsgleis

Neue Überlegungen, zugunsten einer etwaigen Elektrifizierung der Strecke den geplanten zweigleisigen Abschnitt östlich von Friedberg zu verwerfen, verfolgt die IHK Schwaben mit Vorbehalten. Dieses Begegnungsgleis war ein bislang unstrittiger Baustein des Gesamtkonzepts Regio-Schienen-Takt Augsburg. „Eine pauschale Verzichtserklärung hierauf zugunsten einer weder planerisch noch finanziell abgesicherten Perspektive der Elektrifizierung nach Auslaufen des neuen Verkehrsvertrages, also nach dem Jahr 2019, erscheint uns ohne eine verbindliche politische Zusage nicht hinnehmbar“, so die IHK in der Resolution. Laut IHK sollte vor einer politischen Festlegung auf eine der beiden Ausbauvarianten das Kosten-Nutzen-Verhältnis dargelegt und außerdem eingehend untersucht werden, ob eine Fahrzeitverkürzung durch den elektrischen Betrieb die Nachteile durch die ggf. geringere Streckenkapazität im Personen- und Güterverkehr aufwiegen kann.

Paartalbahn



Die Paartalbahn ist eine teilweise im Tal der Paar verlaufende Eisenbahnstrecke zwischen Augsburg-Hochzoll und Ingolstadt über Friedberg, Dasing, Aichach und Schrobenhausen. Die eingleisige, nicht elektrifizierte Hauptstrecke ist 67 km lang.



» www.paartalbahn.de