DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Freitag, 17.09.2021 - Jahrgang 13 - www.daz-augsburg.de

Radfahrstreifen in der Hermanstraße

Der Stadtratsbeschluss vom September 2020 wird umgesetzt; die Hermanstraße für Radfahrer erschlossen. Vorbereitende straßenbauliche Maßnahmen für Radfahrstreifen beginnen am Montag.

Radfahrstreifen in Frölichstr. © DAZ

Ein weiterer Schritt auf dem Weg zur Fahrradstadt steht an: Ein Verkehrsversuch in der Hermanstraße. Die vorbereitenden straßenbaulichen Maßnahmen beginnen am Montag, 21. Juni. Die Markierung der provisorischen, gelben Radfahrstreifen wird dann voraussichtlich Mitte Juli stattfinden. Für Radfahrende ist dies ein wichtiger Lückenschluss auf einer viel genutzten zentralen Achse. Diese verbindet die südlichen und südwestlichen Stadtteile, wie zum Beispiel Göggingen, mit der Innenstadt. Bislang musste der Radverkehr auf der Fahrbahn mit Autoverkehr und Straßenbahn mitfahren oder sich den schmalen Gehweg mit Fußgängerinnen und Fußgängern teilen. Die Radfahrstreifen bedeuten für alle mehr Sicherheit im „Nadelöhr“ Hermanstraße.

Vorbereitende Arbeiten auf der Ostseite

Die vorbereitenden Arbeiten ab Montag, 21. Juni finden auf der Ostseite der Hermanstraße gegenüber der Einmündung zur Ladehofstraße (Hermanstraße 25 – 29) sowie am Übergang zur kurzen Beethovenstraße (Hermanstraße 11) statt. Für eine Lichtsignalanlage wird der Gehweg verbreitert. Zudem wird eine Durchfahrt für den Radverkehr zur Beethovenstraße geschaffen. Im Bereich der Beethovenstraße sowie der Frohsinnstraße werden in diesem Zusammenhang jeweils für die Dauer der Bauarbeiten ca. drei Stellplätze entfallen. Dazu werden von heute an (16. Juni) in den genannten Bereichen Halteverbote eingerichtet. Diese gelten, sofern es zu keinen unerwarteten Ereignissen kommt, ab 21. Juni um 00:00 Uhr.

Änderungen für motorisierten Verkehr

Die gelben Radfahrstreifen werden voraussichtlich ab Mitte Juli zwischen der Stettenstraße und der Beethovenstraße stadteinwärts und zwischen dem Königsplatz und der Stettenstraße stadtauswärts markiert. Mit Beginn der Markierung der Radfahrstreifen stehen dann zusätzlich zu den bereits genannten Halteverboten nördlich der Frohsinnstraße beidseitig Parkplätze sowie die Lade-/Liefermöglichkeiten (eingeschränktes Haltverbot) entlang der Hermanstraße für die Dauer des Verkehrsversuchs nicht mehr zur Verfügung. Einzige Ausnahme bilden eine Lade-/Lieferzone im Bereich Hermanstraße Nr. 6 – 8 sowie der Taxistandplatz im Bereich Hermanstraße Nr. 5 1⁄2 – 7. Zudem entfallen stadtauswärts die Linksabbiegemöglichkeiten in die Völkstraße und in die Frohsinnstraße.

Maßnahme im Zuge des Projekts Fahrradstadt

Mit dem Grundsatzbeschluss von Oktober 2013 hat der Augsburger Stadtrat die Bauverwaltung mit dem Projekt Fahrradstadt beauftragt. Ziel des Projektes ist die Förderung des Radverkehrs, da dieser als wesentlicher Bestandteil einer stadt- und umweltverträglichen Mobilität angesehen wird.

Die Radfahrstreifen zunächst im Rahmen eines Verkehrsversuchs einzurichten, ermöglicht eine schnelle Umsetzung der vom Stadtrat im September 2020 beschlossenen Einzelmaßnahme und Anpassungen im Laufe des Prozesses. Ein erster Verkehrsversuch dieser Art findet seit 31. Mai in der Frölichstraße statt.