DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Sonntag, 05.12.2021 - Jahrgang 13 - www.daz-augsburg.de

Prosa und Satzbau

Literaturworkshop an der Uni



Bei einem Schriftstellertreffen in Cadenabbia ließ Sebastian Kleinschmidt, langjähriger Chefredakteur von „Sinn und Form“, in einer Diskussion die Bemerkung fallen: „Lyrik ist Versbau. Prosa ist Satzbau. Essay ist Gedankenbau.“ Diese Äußerung hat die Lyrikerin, Schriftstellerin und Literaturwissenschaftlerin Ulrike Längle dazu angeregt, ihre Schriftstellerwerkstatt unter das Motto „Prosa ist Satzbau“ zu stellen. In der Veranstaltung soll besonderes Augenmerk also nicht thematischen Kriterien oder Kompositionsprinzipien gelten, sondern den Sätzen.

Bewerben kann man sich für die zweitägige Veranstaltung (Montag, 13. Februar, 10 bis 18 Uhr und Dienstag, 14. Februar, 9 bis 13 Uhr an der Uni Augsburg) nicht mit sonst üblichen Unterlagen, sondern ausschließlich mit einem Text: Zum Einstieg in die Satzbauwerkstatt soll jeder Teilnehmer einen zweiseitigen Text schicken, der mit folgendem Satz beginnt: „Man muß nur schlau sein und so tot wie möglich, dann läßt sich das Leben schon ertragen.“ Eines kann man aus diesem Eingangssatz schon mal über Ulrike Längle erfahren: Sie scheint die neue Rechtschreibung abzulehnen.

Der Bewerbungstext kann per Mail unter folgender Adresse eingereicht werden:

friedmann.harzer@phil.uni-augsburg.de

» Mehr zur Veranstaltung und über Ulrike Längle