DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Mittwoch, 15.06.2022 - Jahrgang 14 - www.daz-augsburg.de

Pelzig kommt nach Gersthofen

Kann Erwin Pelzig in Gersthofen ein großes Menschheitsrätsel lösen?

Frank-Markus Barwasser alias Erwin Pelzig gehört zu den amüsantesten und tiefgründigsten Kabarettisten im deutschsprachigen Raum. Seine Hellsichtigkeit sorgt dafür, dass seine Kunst zwischen feiner Ironie und scharfem Sarkasmus hin und her balanciert, ohne je das Gleichgewicht zu verlieren. Nun ist er am kommenden Sonntag, den 19.6. 2022 mit seinem neuen Programm in Gersthofen zu Gast (19.30 Uhr). Und natürlich wird es wieder philosophisch: „Der Mensch ist weder die Krone der Schöpfung noch der Mittelpunkt des Universums und der Homo Sapiens ist im Grunde auch nur ein triebgesteuerter Affe, der nichts im Griff hat. Sigmund Freud hielt diese bitteren Erkenntnisse für die drei großen Kränkungen der Menschheit“, wie es im Programmheft heißt.

Seit Freud sind noch ein paar Kränkungen mehr entdeckt worden und die Corona-Krise beweist erneut die maßlose Selbstüberschätzung des Menschen. Vor allem legt sie die größte Kränkung offen: des Menschen Sterblichkeit. Kann künstliche Intelligenz helfen, die Sterblichkeit abzuschaffen? Oder wird sie gar die Mutter aller Kränkungen, weil sie den Homo Sapiens zum Statisten degradiert und überflüssig macht? Welche Chancen es gibt, die Anwesenheit unserer Spezies auf der Erde weiterhin zu rechtfertigen, will Frank-Markus Barwasser in seinem seinem neuen Kabarettprogramm untersuchen. —- Foto © http://vollmond-konzerfotografie.de