DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Sonntag, 19.01.2020 - Jahrgang 12 - www.daz-augsburg.de

„Party ohne Petry“

Der Neujahrsempfang der Augsburger AfD, auf der die Bundesvorsitzende Frauke Petry als Gastrednerin geladen ist, sorgt in der politischen Stadt für eine breite Protest-Allianz.

Goldener Saal im Augsburger Rathaus

Goldener Saal im Augsburger Rathaus


Initiiert von dem Journalisten Peter Hummel und dem Bündnis für Menschenwürde veranstaltet eine Allianz verschiedener gesellschaftlicher Gruppen am 12. Februar eine “Party ohne Petry” auf dem Rathausplatz. Federführende Initiatoren sind der Stadtjugendring, der Integrationsbeirat und Vertreter der Kirchen. Man denke dabei aber nicht an eine Art Friedenshappening, sondern eher an eine ruhige Aktion, wie Peter Hummel gegenüber der DAZ erklärte. „Wenn schon die Stadt Frau Petry nicht ausladen kann, dann eben die Stadtgesellschaft. Petry soll sich hier nicht willkommen fühlen“, so Hummel der am Donnerstagabend auf einem Unterstützertreffen seine Ideen bestätigt sah, während zur gleichen Zeit im kleinen Sitzungssaal des Rathauses der Ältestenrat tagte, zu dem OB Gribl auch AfD-Stadtrat Markus Bayerbach eingeladen hatte. Kurt Gribl und Bürgermeister Stefan Kiefer sowie Vertreter der Stadtratsfraktionen versuchten Bayerbach davon zu überzeugen, dass es im Sinne der Friedensstadt wäre, wenn die Augsburger AfD Frauke Petry wieder ausladen würde. Bayerbach blieb allerdings beharrlich dabei, dass Petry sprechen soll. Am späten Abend bekräftigte er nochmal gegenüber der DAZ, dass Petry sich konzeptionell mit ihrem Satz, dass man die Grenzen gegen Flüchtlinge im schlimmsten Fall auch mit Waffengewalt schützen müsse, nicht so weit von Positionen der CSU und Markus Söder entfernt habe. „Ich bleibe stur“, so Bayerbach, „wir werden Frau Petry nicht ausladen.“

Die beiden Augsburger AfD-Stadträte Markus Bayerbach und Thorsten Kunze nehmen Frauke Petry in die Mitte

Die beiden Augsburger AfD-Stadträte Markus Bayerbach und Thorsten Kunze nehmen Frauke Petry in die Mitte


Sollte sich die AfD-Veranstaltung nicht auf juristischem Weg verhindern lassen, fände zur gleichen Zeit eine außerordentliche Sitzung des Augsburger Stadtrats im Goldenen Saal statt. Während Frauke Petry im Oberen Fletz des Rathauses beim Neujahrsempfang eine Rede hält, soll der Augsburger Stadtrat fraktionsübergreifend einen thematische Sitzung abhalten, wie es der Ältestenrat am Donnerstagabend Abend beschloss. – In der außerordentlichen Stadtratssitzung soll es thematisch um die Friedensstadt Augsburg gehen. Diskutieren soll man unter anderem darüber, welche Benutzungsregeln im Rathaus künftig gelten sollen. Auch eine Live-Übertragung dieser Sitzung ist im Gespräch. Die Veranstaltung der AfD findet am Freitag, den 12. Februar ab 19.30 Uhr im Oberen Fletz einen Stock tiefer statt. Laut Bayerbach sind dafür bereits 600 Anmeldungen eingegangen.