Wendejahre
DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Dienstag, 23.04.2019 - Jahrgang 11 - www.daz-augsburg.de

Panther können Topspieler halten – Trainer Stewart wohl nicht

Die Augsburger Panther haben Kontrakte mit neun weiteren Spielern über die Saison 2018-19 hinaus verlängern können. Damit hat der DEL-Club bereits zwölf Akteure für die im September 2019 beginnende 26. DEL-Spielzeit unter Vertrag.

Spieler verlängern Verträge, Trainer Mike Stewart hat laut Augsburger Allgemeine bereits für nächste Saison bei Köln unterschrieben © Siegfried Kerpf

Torwart Markus Keller bleibt seinem Heimatclub weiter treu. Nach seiner Rückkehr aus Kassel zeigte der gebürtige Augsburger starke Leistungen und bildete so mit Olivier Roy eines der besten Torhüterduos der Deutschen Eishockey Liga. In der Defensive bleiben den Panthern nach Steffen Tölzer auch Scott Valentine und John Rogl erhaltenValentine verteidigt bereits seit 2016 für Augsburg. Aktuell fehlt er aufgrund einer Unterkörperverletzung, die operativ versorgt wurde. Der 27-jährige Kanadier wird schmerzlich vermisst, soll aber noch im Laufe der Hauptrunde wieder ins Geschehen eingreifen können. Rogl wurde jüngst vom neuen Bundestrainer Toni Söderholm ins Top Team Peking berufen. Die Nominierung in den Perspektivkader der Deutschen Eishockeynationalmannschaft ist eine Auszeichnung für die stabilen Leistungen, die der junge Abwehrspieler in seiner ersten vollen DEL-Saison zeigt.

Neben den Vertragsverlängerungen mit den Leistungsträgern Christoph Ullmann und Drew LeBlanc umfasst der Kader 2019-20 nun sechs weitere Angreifer. So können die Panther weiter auf die Dienste von Publikumsliebling T.J. Trevelyan zählen, der nach seiner Verletzung zu Saisonbeginn mittlerweile bereits wieder zwölf Scorerpunkte auf dem Konto hat. Trotz anderer Anfragen hat sich auch Daniel Schmölz für einen Verbleib in der Fuggerstadt entschieden. Der Außenstürmer absolvierte im vergangenen Frühjahr seine ersten Länderspiele und ist auch diese Saison wieder ein wichtiger Faktor in der Pantheroffensive. Auch wenn es für Thomas Holzmann 2018-19 persönlich bisher nicht nach Plan lief, war die Vertragsverlängerung mit dem kampfstarken Führungsspieler Formsache. Die Verantwortlichen sind überzeugt, dass der 31-jährige Linksschütze seinen Aufwand auch wieder mit mehr Toren belohnen wird.

Mit David Stieler und Jaroslav Hafenrichter setzten auch die beiden deutsch-tschechischen Angreifer ihre Unterschriften unter neue Verträge. Beide Stürmer stehen jeweils vor ihrer punktemäßig besten Saison im Panthertrikot. Zu guter Letzt bleibt auch Marco Sternheimer, der aus dem eigenen Nachwuchs stammt, den Panthern erhalten. „Sterni“ machte dieses Jahr einen großen Schritt auf dem Weg zum gestandenen Profi und verbuchte verdient auch seine ersten Scorerpunkte in der Deutschen Eliteliga.

—– update: Medienberichten zufolge wird Panther-Trainer Mike Stewart vom AEV nicht zu halten sein. In der kommenden Saison soll er bei den Kölner Haien an der Bande stehen.



300 Millionen
Buergerbueros
Stadtteilgespraeche