DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Sonntag, 28.11.2021 - Jahrgang 13 - www.daz-augsburg.de

ÖDP Augsburg stellt OB-Kandidaten auf

Auf der turnusmäßigen Vollversammlung der Augsburger ÖDP haben sich deren Mitglieder mit großer Mehrheit für die Aufstellung eines eigenen OB-Kandidaten für die Kommunalwahl 2014 ausgesprochen.

Von der Vollversammlung zum OB-Kandidaten gewählt: Cristian Pettinger

Von der Vollversammlung zum OB-Kandidaten gewählt: Christian Pettinger


Die Wahl fiel dabei einstimmig auf den langjährigen Vorsitzenden Christian Pettinger. Als zentralen Punkt nannte Pettinger hier die Absicherung der menschlichen Grundbedürfnisse und den Erhalt einer intakten Umwelt. Hier gebe es auch in Augsburg enorme Defizite. „Solange die Politik in erster Linie auf den Profit der Wirtschaft schielt, kann ein zukunftsfähiges Miteinander von Mensch, Tier und Umwelt nicht gelingen“, so Pettinger. Die Gefahren seien vielschichtig und reichen von den Privatisierungsbestrebungen bei der Wasserversorgung bis hin zum Weiterbetrieb der Kernkraftwerke wie zum Beispiel in Gundremmingen.

Die bisherigen Amtsinhaber wurden in ihren Ämtern bestätigt

Neben der Nominierung eines ÖDP-OB-Kandidaten, der noch auf einer Aufstellungsversammlung gewählt werden muss, stand auch die turnusmäßige Neuwahl des Vorstandes und der Landtagsdelegierten auf dem Programm. Hier wurden die bisherigen Amtsinhaber von der Versammlung jeweils mit großen Mehrheiten in Ihren Ämtern bestätigt. Christian Pettinger wurde wieder Vorsitzender und Julia Winkler zu seiner Stellvertreterin gewählt. Ahmet Aydin wurde wieder das Amt des Schatzmeisters übertragen. Zu Beisitzern wurden wieder Benedikt Bogdahn und Hans-Peter Bogdahn bestellt. Neu im Vorstand ist Robert Huemer.