DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Sonntag, 28.11.2021 - Jahrgang 13 - www.daz-augsburg.de

Nur kein Stress

Kommentar von Bruno Stubenrauch

"Der Bahnhof ist mein Projekt geworden": Dr. Walter Casazza bei einer Führung durch die Tunnelbaustelle

"Der Hauptbahnhof ist mein Projekt geworden": Dr. Walter Casazza im Oktober 2014 bei einer Führung durch die Tunnelbaustelle


Wer größere, auf Kante genähte Bauprojekte abwickelt, weiß, welche Entlastung es bedeutet, wenn Zeit- und Kostenrahmen um 25 Prozent ausgeweitet werden. Genau das haben die Stadtwerke Augsburg unter ihrem neuen Verkehrs-Geschäfts­führer Dr. Walter Casazza jetzt getan. In ruhiger, aber entschlossener Manier hat Casazza einen Stresstest zur Plausibilisierung der bisherigen Planung in Auftrag gegeben, das Planungsbüro ausgetauscht und das Großprojekt – weit bevor Probleme offensichtlich wurden – auf eine neue finanzielle Basis gestellt. Den schwarzen Peter bezüglich der Terminverschiebung hat die Deutsche Bahn, deren neuer Bahnsteig F – unabdingbare Voraussetzung für den Bau des Straßenbahntunnels – bis heute nicht in die Gänge gekommen ist, während Casazza mit den Arbeiten am Bahnhofsvorplatz sogar vor der Zeit liegt.

Der neue Bauzeitenplan unternimmt keinerlei fragwürdige Anstrengungen, die Verzögerungen beim DB-Bahnsteig F durch Beschleunigungs­maßnahmen beim swa-Straßenbahntunnel auch nur teilweise wieder hereinzuholen. Richtig so – nur kein Stress, das Projekt ist schon komplex genug. Dass Termin- und Kostendruck bei einem Bauprojekt ohnehin nicht zu einem schnelleren und günstigeren Ergebnis führen, sondern im Gegenteil zu Fehlern, hat Augsburg beim Curt-Frenzel-Stadion erfahren müssen. Insofern ist der große Schluck aus der Pulle, den sich die Stadtwerke gestern mit dem neuen Zeit- und Kostenrahmen gegönnt haben, nur zu begrüßen.

» Hauptbahnhof: Neuer Zeit- und Kostenplan für den Tunnel vorgestellt