DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Freitag, 23.07.2021 - Jahrgang 13 - www.daz-augsburg.de

Neuer Vorstoß für Kongress-Parkhaus

Mit einem Antrag für einen Parkhaus­neubau beim Kongress am Park präsentierten am gestrigen Mittwoch die SPD und die CSM bereits ihr zweites gemeinsames Projekt für den ruhenden Verkehr in Augsburg.



Erst vor einer Woche hatte das rot-grüne Zweckbündnis die Idee eines Parkdecks über der Eisbahn II am Curt-Frenzel-Stadion vorgestellt (DAZ berichtete). In ihrem Antrag an den Oberbürger­meister schlagen SPD und CSM vor, mit der zerstrittenen Eigen­tümer­gemeinschaft des maroden Parkhauses beim Hotelturm über einen Abriss und Neubau zu verhandeln. “Dies ist selbst­verständlich nur möglich, wenn alle bisherigen Eigentümer zu einem Neuanfang bereit sind”, heißt es dazu im Antrag.

Entstehen soll eine dreigeschossige Parkgarage mit insgesamt 325 Stell­plätzen, wobei zwei Geschosse unterirdisch errichtet werden. Darauf sollen – in Anlehnung an einen früheren Bauantrag – zusätzlich drei Wohn­geschosse gesetzt werden. Über die Gestaltung des Vorhabens würde ein Architekten­wettbewerb entscheiden, bei paritätischer Besetzung des Preisgerichts mit Vertretern der Stadt und der Bauherren. Auch die Architekten­leistungen könnten zwischen dem Wettbewerbssieger und einem von den Bauherren beauftragten Architekten aufgeteilt werden. Den Löwenanteil der Kosten für das Parkhaus würde die Stadt tragen, indem sie 200 Stellplätze zu je 25.000 Euro erwirbt.