DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Donnerstag, 21.10.2021 - Jahrgang 13 - www.daz-augsburg.de

Neue Website von Arbeits­losen für Arbeitslose

“Gegenseitig helfen – online!” – unter diesem Motto stand ein Homepage­projekt für Langzeit­arbeitslose. Das Ergebnis, eine Internet­seite mit einem Informations­angebot von Erwerbs­losen für Erwerbs­lose, ist nun online gegangen.

Auch Pfarrer Dr. Nikolaus Hueck (im gestreiften Hemd), Gesamtleiter des Evangelischen Forums Annahof, informierte sich auf der neuen Seite. Foto: DWA/Riske

Auch Pfarrer Dr. Nikolaus Hueck (im gestreiften Hemd), Gesamtleiter des Evangelischen Forums Annahof, informierte sich auf der neuen Seite. Foto: DWA/Riske


In einer kleinen Feierstunde gaben die Veranstalter, das Evan­gelische Bildungswerk Augsburg in Kooperation mit dem Arbeits­losen­zentrum des Diakonischen Werks Augsburg (DWA), den offiziellen Startschuss für das neue Portal. Unter arbeitslos-augsburg.de finden Interessenten z.B. Informationen darüber, wie man sich in Augsburg gut und preiswert ernähren kann, wie man günstig verreist oder welche Tausch­börsen es gibt. Diese Themenfelder haben sich die Teilnehmenden selbst gesucht. In zehn Einheiten haben sie Fertigkeiten im Umgang mit dem Internet sowie in der Aufbereitung von Informationen für andere Langzeitarbeitslose erhalten.

“Arbeitslose sind keine faulen Sofahocker”

Als “Volltreffer” bezeichnete Lorenz Ludwig, Leiter des Arbeitslosen­zentrums, das Projekt: “Es zeigt, dass Langzeit­arbeitslose keine faulen Sofahocker sind, sondern viel auf dem Kasten haben.” Ludwig hatte “Gegenseitig helfen – online!” gemeinsam mit Sigrid Zimmermann vom Evangelischen Bildungswerk und Norman Hartig durchgeführt, der für die technische Betreuung zuständig war.

Wie positiv die Teilnehmenden die Arbeit an der Seite erlebt haben, machten ihre Statements deutlich: “Teilnehmer und Referenten sind sich auf Augenhöhe begegnet.” – “Wir waren im Team füreinander da und sind an der Aufgabe gewachsen.” – “Ich bin gern hergekommen, weil es keinen Stress und keinen Druck gab.” – “Für mich war wichtig, dass das Angebot kostenlos war.”

Auch Pfarrer Fritz Graßmann, Theologischer Vorstand des DWA, zollte den Beteiligten Respekt: “Wir haben erlebt, was ein gutes Team schaffen kann”, sagte er in Anspielung auf den Halbfinalsieg der Deutschen National­mannschaft bei der Fußball­weltmeisterschaft. Mit der Seite hätten die Teilnehmer nicht nur etwas für sich selbst, sondern auch für andere getan. Er wünschte der Website möglichst viele Klicks, damit viele Menschen von ihr profitierten.

» Nähere Informationen zum Arbeitslosenzentrum