KMA
DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Dienstag, 22.10.2019 - Jahrgang 11 - www.daz-augsburg.de

Neue Sonderausstellung im „Römerlager“: Die Via Claudia Augusta, ein unsichtbares Denkmal

Eine neue Sonderausstellung kommt ins „Römerlager“ 

Nur bei großer Trockenheit oder wenn der Forggensee im Oberallgäu abgelassen ist, wird ein Abschnitt der Via Claudia Augusta sichtbar – Bildnachweis: Kunstsammlungen und Museen/Manfred Hahn

Die Kunstsammlungen und Museen Augsburg zeigen vom 12. Oktober 2019 bis 1. März 2020 im „Römerlager“ (Zeughaus), die Sonderausstellung „Die Via Claudia Augusta, ein unsichtbares Denkmal“. Neben erhaltenen Spuren der antiken Straße in Bayern ist auch Wissenswertes zur Organisation einer Baustelle und den Urhebern der Via Claudia Augusta zu sehen. Während der Ausstellungsdauer widmet sich jeden Sonntag um 13 Uhr eine kostenfreie Turnusführung (zu zahlen ist nur der Eintritt) den Inhalten der Sonderausstellung.

 



300 Millionen
Buergerbueros
Stadtteilgespraeche
Buergerbueros 2