DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Mittwoch, 28.07.2021 - Jahrgang 13 - www.daz-augsburg.de

Neue CSM äußert sich zu einem Sportschau-Bericht

Vor dem Bericht der ARD Sportschau über das Bundesligaspiel Bremen vs. FCA am vergangenen Samstag sendete das „Erste“ ein kurzes Feature über ein langes Bremer Wochenende einiger FCA-Fans in Bremen. „Wir von der neuen CSM-Fraktion begrüßen diese positive Berichterstattung über die FCA-Fans aus der Friedensstadt Augsburg“, so die neue Rathaus-Fraktion in einer Pressemitteilung.

Im Rahmen des Projektes „Augsburg Calling“ buchten FCA-Fans für 150 Euro ein dreitägiges Touristenpaket in der Hansestadt. Am Freitagabend startet das von Werder-Fans kuratierte „Sorglos-Wochenende“ mit einer Führung durch das Weserstadion und anschließender Altstadtkneipentour. Am Samstag führten Werder-Fans die Augsburger durch die Bremer Innenstadt und anschließend fuhren die beiden Fan-Gruppen per Fähre zum Bundesliga-Spiel ins Weserstadion. Der Fan-Party im Anschluss an das Spiel folgt am Sonntag ein Abschluss-Frühstück im Ostkurvensaal. Ein ähnliches Programm organisierten FCA-Fans für eine Bremer Fan-Gruppe in Augsburg vor und nach dem Hinspiel.

„Dieses harmonische Bild von sonst konkurrierenden Fans sieht man sehr selten im Fernsehen“, so die Fraktionsvorsitzende Claudia Eberle. Weiter heißt es im Text: „Zeigt uns das Fernsehen meistens nicht randalierende und wild um sich schlagende Hooligans? Nicht so aus Augsburg.“ – „In Augsburg herrscht eine friedliche Fankultur, wie es zu einer Friedensstadt gehört“, so Dr. Tsantilas, kulturpolitischer Sprecher der nCSM.

„Der Ton macht die Musik“

Immerhin hat das Statement einen intellektuellen Bruch: „Was hat nun das friedliche Fanauftreten mit der Stadtpolitik zu tun, werden Sie sich fragen?“, so der auktoriale Erzähler dieser Pressemitteilung, die im folgenden O-Ton auf einen bereits von der 80er-CSM verwendeten ähnlichen Slogan zusteuert: „Die neue CSM-Fraktion im Augsburger Stadtrat hat sich als Leitbild neben dem christlichen Menschenbild auch den respektvollen Umgang miteinander und mit den Bürgerinnen und Bürger auf die Fahnen geschrieben. „Wir wollen alle Bürgerinnen und Bürger mitnehmen und friedlich mit den Menschen diskutieren und sie von unseren Zielen für Augsburg überzeugen“, so Claudia Eberle. Denn unser Slogan heißt nicht umsonst: „Der Ton macht die Musik!“