DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Donnerstag, 17.09.2020 - Jahrgang 12 - www.daz-augsburg.de

Nazi-Propaganda während Corona-Krise

Auch in Augsburg ist Nazi-Propaganda während der Corona-Krise aufgetaucht

Der deutsche Inlandsgeheimdienst hat diese Woche erneut davor gewarnt, dass Rechtsextreme die Corona-Krise für ihre Zwecke missbrauchen. Auch in Augsburg ist nun solche Propaganda aufgetaucht. Dieses wurde in vielen Stadtteilen in Briefkästen verteilt und an Laternen geklebt. Dazu erklärt Frederik Hintermayr (Linke): “Hier geht es darum, das Vertrauen in Behörden und die freie Presse zu untergraben. Neben der Hetze gegen Politiker*innen, Medien und Geflüchtete, wird die von Corona ausgehende Gefahr bestritten”, so Hintermayr, der entschlossenes Vorgehen der Behörden gegen diese Hetze und bewusste Falschinformation erwartet: “Die Stadt muss nun schnell dafür sorgen, dass diese Propaganda überall verschwindet, wo sie in den letzten Tagen platziert wurde.”