DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Donnerstag, 23.09.2021 - Jahrgang 13 - www.daz-augsburg.de

Naturmuseum meldet Neuzugang

Eine umfangreiche paläontologische Sammlung ist kurz vor der Jahreswende in das Eigentum des Naturmuseums Augsburg übergegangen: Die Kollektion eines Privatsammlers, die aus rund 7500 erdgeschichtlichen Einzelstücken besteht und  über einen Zeitraum von 35 Jahren aufgebaut wurde.



Sowohl die Qualität als auch die Quantität der Sammlung werden vom Naturmuseum als hervorragend eingestuft. Zusätzlich besitzt die Sammlung eine detaillierte Inventarisierung der Fossilien sowie eine spezielle, auf die jeweiligen Fundstellen ausgerichtete Fachliteratur. Den Schwerpunkt bilden fossile Seeigel aus der Kreidezeit und fossile Muscheln, Ammoniten und Schnecken aus verschiedenen Erdzeitaltern. In der Sammlung ist jedes Einzelstück mit Hinweisen zu den Fundorten und Art der Bestimmung genau dokumentiert.

Nach einer eingehenden Sichtung, fachlichen Bewertung und Inventarisierung soll die Kollektion in die bestehenden systematischen Museumssammlungen integriert werden. Es ist geplant, einige herausragende Einzelstücke in einer Ausstellung zu präsentieren.