DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Dienstag, 27.07.2021 - Jahrgang 13 - www.daz-augsburg.de

Missbrauchsvorwurf: Pro Augsburg macht mit Grab weiter

Peter Grab bleibt weiterhin für Pro Augsburg im Stadtrat und behält seinen Posten als Fraktionsgeschäftsführer.



Das ist das Ergebnis einer Aussprache der Wählervereinigung am gestrigen Montagabend im Zeughaus. Der zuletzt wegen Missbrauchsvorwürfen in negative Schlagzeilen geratene ehemalige Augsburger Bürgermeister Peter Grab hat den ersten politischen Angriff überstanden. 42 Pro Augsburg Mitglieder schenkten Grab nach einer Aussprache das Vertrauen, 20 Mitglieder, die Grab als Belastung für die Wählervereinigung betrachten, stimmten gegen ihn. Das sei aber eine Momentaufnahme, wie es am späten Abend hieß. Weitreichende Entscheidungen sollen erst dann getroffen werden, wenn die Ergebnisse der Ermittlungsbehörden vorliegen.