DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Sonntag, 05.12.2021 - Jahrgang 13 - www.daz-augsburg.de

Messechef: Grüne wollen keine Ausschreibung

Um die Besetzung der Chefposition für die Augsburger Messe zu beschleunigen und um Geld zu sparen, schlagen die Grünen eine weitere Findungskommission vor.

Im Juli war der von der Findungskommission nominierte Gerhard Reiter im Wirtschaftsausschuss abgelehnt worden (die DAZ berichtete). Karl Heinz Englet (Pro Augsburg) und Rainer Schönberg (Freie Wähler) stimmten zusammen mit der Opposition gegen Reiter. Dabei lehnten die beiden Stadträte nicht die Personalie, sondern die lange Dauer des Vertrags ab (fünf Jahre) und sorgten mit ihrem Abstimmungsverhalten dafür, dass Reiter die Brocken hinwarf. In ihrer gestrigen Presseerklärung betonen die Grünen, dass Wirtschaftsminister Zeil vergangene Woche noch einmal deutlich gemacht habe, dass „eine Besetzung mit einem qualifizierten Geschäftsführer aus dem Messebereich Bedingung für die Zuschüsse des Freistaats ist“. Um keine Zeit zu verlieren, schlagen die Grünen erneut eine Findungskommission vor, „in der alle Parteien und Vertreter der Wirtschaft vertreten sind“. Werde dort, so Reiner Erben, eine einvernehmliche Lösung gefunden, könne die Besetzung schnell erfolgen.

» Augsburger Messe weiter mit Interims-Geschäftsführer