DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Freitag, 19.08.2022 - Jahrgang 14 - www.daz-augsburg.de

Mehrgenerationen-Treff eröffnet in Lechhausen

Neun MehrGenerationenTreffpunkte (MGT) in acht Stadtteilen gibt es mittlerweile, die Menschen aller Generationen und kultureller Hintergründe zusammenbringen. Ein zehnter ist jetzt hinzugekommen – in Augsburgs größtem Stadtteil Lechhausen.

Sozialreferent Max Weinkamm eröffnete den MGT gestern abend vor gut 50 Gästen, die im Hof der Humboldtstraße 5 bei offenem Feuer mit Musik, Punsch und kulinarischen Köstlichkeiten verwöhnt wurden.

Scheckübergabe: Sozialreferent Max Weinkamm, Peter Noppinger (Spardabank), Franz Kral (Caritas Sozialstation A.-Lechhausen), Ursula Gorlt (Koordinatorin MGT)

Scheckübergabe: (v.l.n.r.) Sozialreferent Max Weinkamm, Peter Noppinger (Spardabank), Franz Kral (Caritas Sozialstation A.-Lechhausen), Ursula Gorlt (Koordinatorin MGT)


Die Einwohnerzahl in Lechhausen werde bis 2020 zwar gleichbleiben, es werden aber mehr alte Menschen in Lechhausen leben, so der Sozialreferent. Dem entsprechend treten Fragen, wie man Lechhausen in Zukunft familienfreundlich und zugleich seniorengerecht gestaltet, in den Vordergrund. Lechhausen sei vielkulturell, habe ein reges Vereinsleben, die Stadtteilmütter, Demenzpaten, aber auch Verbände wie Kolping sowie die Kirchen und soziale Träger prägten den Stadtteil. „Diese Vielfalt will der Mehrgenerationentreffpunkt bereichern“, so Weinkamm. Er appellierte an die Besucher: „Nutzen Sie den MGT und sagen Sie es weiter!“ Ein besonderer Dank ging an die Spardabank, die die Augsburger MGT regelmäßig unterstützt und diesmal einen Scheck in Höhe von 14.400 Euro überreichte.

Innenansicht MGT

Innenansicht MGT


Zentraler Standort gefunden

Begonnen hat der Treffpunkt unter der Trägerschaft der katholischen Sozialstation ohne festen Standort. Die Standortsuche kann nun vorerst erfolgreich beendet werden. Der MGT hat einen zentralen Standort im K.I.D.S.-Stützpunkt Ost gefunden. Es gibt aber bereits Überlegungen zur Verbesserung der räumlichen Situation in Kooperation mit der Stadtteilbücherei an der Blücherstraße.

Der Treff wird jeweils donnerstagnachmittags Bürgerinnen und Bürger in Lechhausen generationenübergreifend ansprechen und sie ermuntern, sich am Stadtteilleben zu beteiligen. Der MGT versteht sich als ergänzendes Angebot zu den bestehenden Angeboten von Kirchen, Vereinen und Verbänden. Träger ist die Caritas Sozialstation.

MGT im K.I.D.S.-Familienstützpunkt Ost, Humboldtstr. 5