DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Freitag, 24.09.2021 - Jahrgang 13 - www.daz-augsburg.de

Max-Linie: OB Kurt Gribl fordert systematisches Vorgehen

Nach den Vorstellungen von OB Dr. Kurt Gribl muss die eventuelle Realisierung einer Straßenbahnlinie durch die Maximilianstraße nach dem Kö-Umbau systematisch angegangen werden.

Nicht ohne Entscheidungsgrundlagen: Straßenbahn in der Maximilianstraße

Es müsse eine Entscheidungsmatrix erstellt werden, die eine Gesamtbewertung ermögliche, so der Oberbürgermeister gestern Mittag auf einer Pressekonferenz: “Ansonsten diskutieren wir wild durcheinander”. In die Bilanz müssten die technische Realisierbarkeit, Bedarf und Notwendigkeit sowie die Finanzierbarkeit eingehen. Der letzte Punkt müsse die Aspekte Herstellungskosten, Betriebskosten und die Auswirkungen auf Fördermittel enthalten. “Ich will es klar geklärt haben”, so Gribl. Erst auf dieser Basis könne politisch entschieden werden. Künftige Entscheidungen müssten durch die Stadt, nicht durch die Stadtwerke getroffen werden: “Die Stadtwerke dürfen nicht im Vorfeld Varianten ausscheiden”, so das Resümee des Stadtoberhaupts aus den Irritationen um die Max-Linie in den vergangenen Tagen. Dies gelte auch im Hinblick auf die anstehende Planung der Straßenbahnlinie 5.