DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Sonntag, 25.07.2021 - Jahrgang 13 - www.daz-augsburg.de

Maxstraße: Umfrage der Jungen Union ist raus

Die Ergebnisse der umstrittenen Umfrage der Jungen Union zur Bewertung der nächtlichen Situation auf der Maxstraße sind seit gestern bekannt. Angeregt wurde die Umfrage von Stadtrat Volker Ullrich (CSU), der mit seiner kritischen Haltung zu einzelnen Beschlüssen der Runden Tische für reichlich Ärger in der CSU sorgte.

95 Prozent der Leute halten die Regelung für Schmarrn“, so wird CSU-Stadtrat Volker Ullrich in der heutigen Ausgabe des Berliner “Tagesspiegel” zitiert. Gemeint ist das so genannte “Dönerverbot” (Verbot der Ausgabe von Fingerspeisen nach ein Uhr), gegen das sich 95 Prozent der insgesamt 600 Befragten jungen Leute aus der Partyszene Maxstraße ausgesprochen haben. Differenzierter äußern sich die 20- bis 35-jährigen zur Frage der allgemeinen Lage in der nächtlichen Maxstraße. 20 bis 30 Prozent Maxstraßenflaneure und Clubbesucher, die am Wochenende zwischen 20 und 23 Uhr befragt wurden, sehen die Lage kritisch: “Die Probleme sind da.” Aus diesem Grund sei eine große Mehrheit der Befragten für die Verstärkung der Ordnungskräfte, wie es das Maßnahmenpaket vorsehe, so Volker Ullrich auf Nachfrage zur DAZ.