KMA Demnächst
Maximilian I.
2. Augsburger Radlwoche
DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Dienstag, 16.07.2019 - Jahrgang 11 - www.daz-augsburg.de

Maximilianstraße wird für Radler komfortabel

Seit dem gestrigen Montag werden in der Maximilianstraße die Arbeiten am Komfortstreifen für den Radverkehr zwischen Moritzplatz und Ulrichsplatz fortgesetzt. Hierfür werden Teile der gepflasterten Fahrbahn durch geschnittene Pflastersteine ersetzt.

Baumaßnahme Radstreifen in der Maximilianstraße – Grafik: Stadt Augsburg

Die Arbeiten werden bis Jahresende andauern und abschnittweise unter Wegfall der dort befindlichen Parkplätze durchgeführt. Die Maßnahme ist in vier Bereiche unterteilt. Vorgesehen ist im ersten Schritt der Weiterbau in den Bereichen 1 und 4. Der nördliche Bauabschnitt im Bereich 1 beginnt am Gebäude Maximilianstraße 30 und reicht über die Einmündung des Apothekergäßchens bis an das Gebäude Maximilianstraße 38 heran. Die Zufahrt vom Apothekergäßchen in die Maximilianstraße ist während des Ausbaus nicht möglich.

Gleichzeitig starten die Arbeiten im Bereich 4. Dieser beginnt im Einmündungsbereich der Heilig-Grab-Gasse und reicht bis zur Mitte des Gebäudes Maximilianstraße 79. Während der Arbeiten im Einmündungsbereich der Heilig-Grab-Gasse wird diese zur Einbahnstraße in Richtung Maximilianstraße. Die Pflasterarbeiten werden danach in weiteren Bauabschnitten bis zum Beginn des Milchbergs geführt. Im Anschluss wird auf der Westseite der Bereich zwischen der Hallstraße und dem Ulrichsplatz (Bereich 2) sowie auf der Ostseite der Bereich zwischen Wintergasse und Herkulesbrunnen (Bereich 3) hergestellt. In der Bauzeit sind die Zugänge zu den Gebäuden bzw. Geschäften mit geringen Einschränkungen jederzeit möglich. Das Parken im Bereich der Baustelle ist während der Durchführung der Maßnahme nicht möglich. Die Baumaßnahme wird voraussichtlich Ende 2019 abgeschlossen sein.



300 Millionen
Buergerbueros
Stadtteilgespraeche
Filmfestkuh